Die YPD-Challenge geht in die dritte Runde

Die von Hannes Jagerhofer initiierte YPD-Challenge, ein Wettbewerb um die besten Ferialjobs Österreichs, geht in die dritte Runde.

Tausende Jugendliche und junge Erwachsene ritterten in den letzten beiden Jahren um Top- Praktika in Österreichs Top-Unternehmen. Der große Anklang bei den SchülerInnen und Studierenden und die enorm positiven Rückmeldungen der Partnerunternehmen aus Österreichs Industrie und Wirtschaft bestätigen die YPD-Organisatoren bei der Weiterentwicklung dieses zukunftsorientierten Projektes.

Die YPD-Challenge richtet sich an rund 260.000 junge Erwachsene im Alter von 18 bis 28 Jahren von 24 österreichischen Universitäten und 196 FH-Studienlehrgängen zusätzlich zu den 220.000 Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren, die eine österreichische AHS oder BHS besuchen. Die Top- Brands der österreichischen Wirtschaft und Industrie stellen auch heuer wieder außergewöhnliche und selbstverständlich bezahlte Ferialjobs, Praktika und Traineeships zur Verfügung, wo sich die Besten der Besten erste Sporen verdienen und wichtige Kontakte knüpfen können.

Wille & Einsatz – sonst nix!
Die Grundlage für das Projekt, das von zahlreichen namhaften Unternehmen unterstützt wird, ist, Jugendlichen zu zeigen, dass man mit Einsatz und Willenskraft seine Ziele verwirklichen kann. Gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise legen Arbeitgeber besonderen Wert auf Attribute wie Motivation, Wille und Einsatz.

YPD steht für top-motivierte junge Erwachsene
32 Top-Unternehmen der heimischen Wirtschaft – viele von ihnen bereits seit 2009 – sind bei der YPDChallenge 2011 als Partner mit an Bord und stellen Österreichs Jugend rund 100 Praktika zur Verfügung. Einige renommierte Partner aus Österreichs Wirtschaft und Industrie sind heuer erstmalig dabei – was den Erfolg des Konzeptes unterstreicht. Besonders erfreulich: Das Feedback der Arbeitgeber über die YPDler, das Hannes Jagerhofer nach den Challenges 2009 und 2010 erhielt, war mehr als nur positiv. Beim YPD-Organisationsteam gingen bemerkenswerte Beurteilungen der Leistungen der PraktikantInnen ein.

Die YPD-Welt erleben: Ganz Österreich wird am Public Day YPD

Am 13. November 2010 wartet auf www.ypdpeople.com eine besondere Herausforderung auf ganz Österreich! Am Public Day können nicht nur die TeilnehmerInnen, sondern auch ihre Familien, Freunde und Bekannten YPD-Luft schnuppern, eine zweistündige Probe-Challenge bestreiten und dabei spektakuläre Preise wie zum Beispiel die neue KTM 125 Duke, Fluggutscheine, VIP-Tickets für den A1 Beach Volleyball Grand Slam presented by VOLKSBANK oder einen Fallschirmsprung mit der Cobra gewinnen!

Bis einschließlich 27. November 2010 können sich die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Dreier-Teams für die YPD-Challenge anmelden. Studierende und SchülerInnen treten getrennt an. Außerdem müssen die Teammitglieder nicht dieselbe Schule bzw. Hochschule besuchen. Am 29. November startet die Challenge mit dem ersten von insgesamt 6 Online-Spieltagen. Die Teams haben online Fragen aus den Themenbereichen Allgemeinbildung, Entertainment, Sport aber auch Wirtschaft und Kultur zu beantworten sowie einige knifflige Aufgaben in der faszinierenden Online-Welt zu lösen. Mit Wissen, Hausverstand, Teamgeist und der nötigen Dynamik qualifizieren sie sich für die spannendsten Ferialjobs. Am letzten Spieltag, dem 8. Dezember, entscheidet sich schließlich, wer beim dreitägigen Finale der YPD-Challenge im Frühjahr 2011 dabei ist. Nur die besten 100 Teams (300 YPDler), die sich bei der Online-Challenge durchsetzen konnten, treffen hier aufeinander.

Beim Live-Finale geht es schließlich darum, sich beim actionreichen Showdown zu beweisen. Der Lohn der Mühen: Die YPDler können im Rahmen ihrer Ferialjobs Top-Führungskräfte des Landes bei ihrer Arbeit begleiten, einen Blick hinter die Kulissen der Konzerne werfen, Verantwortung und viele herausfordernde Aufgaben übernehmen und sich so erste Sporen im Berufsleben verdienen.

 Die YPD-Licence – ein essentielles Tool zum Erfolg

Natürlich bekommen alle Finalisten die begehrte YPD-Licence. Dabei handelt es sich um eine wissenschaftliche Zertifizierung, welche die Motivation und die persönlichen Stärken der TeilnehmerInnen ausweist. Dieses Zertifikat stellt die Fähigkeiten der Jugendlichen in unterschiedlichen Dimensionen dar – sowohl für fachliche Qualifikation also auch für soziale Kompetenzen werden Punkte vergeben. Unternehmen und Organisationen können dieses Zertifikat heranziehen, um Persönlichkeiten, die über die jeweiligen unternehmensrelevanten Kompetenzen verfügen, punktgenau ausfindig zu machen. Mit der Licence kann man auch auf die YPD-Plattform zugreifen, wo weitere Karrierechancen warten.

YPD steht für Young, Powerful & Dynamic – der Titel ist Programm.

Alle Informationen auf www.ypdpeople.com.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Die YPD-Challenge geht in die dritte Runde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen