Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Wahl nach der Volksschule

Volksschüler lernten die Mittelschule Haselstauden kennen.
Volksschüler lernten die Mittelschule Haselstauden kennen. ©Edith Rhomberg
 Schüler der MS Haselstauden präsentierten beim Tag der offenen Türe den von ihnen eingeschlagenen Weg.
Mittelschule Haselstauden

 

Dornbirn. Rund ein Drittel der Abgänger der Mittelschule Haselstauden wird am Ende des Schuljahres an eine weiterführende Schule wechseln – HAK oder HTL sind die Favoriten. Das erzählte Direktor Wilfried Ederer am vergangenen Freitag, als an seiner Schule, die er auch gern Lebensort und Schule für alle nennt, ein ganz anderes Thema im Mittelpunkt stand. Es war der Tag der offenen Türe, an dem die Viertklässler der Volksschulen Haselstauden, Edlach, Rohrbach, Winsau und Heilgereuthe erleben durften, was sich hinter der Fassade und dem überdachten Innenhof der Mittelschule Haselstauden so alles abspielt. Um etwas vorwegzunehmen: den 125 Besuchern, von denen viele an dieser Schule im nächsten Jahr neu durchstarten werden, wurde ganz schön viel geboten.

Ein vielfältiges Angebot

Die Gäste schnupperten hinein in diverse Workshops, wo die Mittelschüler zeigen durften, was hier gelehrt und gelernt wird. Am Ende waren die Volksschüler begeistert. Turnen, Englisch und das Programmieren eines Roboters führten das Ranking in der Beliebtheitsskala der Fächer an. Andere wiederum fanden Physik/Chemie mit tollen Experimenten, sowie Basteln, Musik oder sogar Mathematik spannend.

Das großzügige Raumangebot an der Mittelschule Haselstauden kann sich sehen lassen. Es beinhaltet neben einem Zeichensaal einen eigenen Musikraum, mehrere Werkräume sowie einen Ringerraum und einen Tischtennisraum. Nicht zu vergessen die große Lehrküche. „Im Unterrichtsfach Ernährung und Haushalt geht es um die Zubereitung von gesundem Essen, wo viel Zucker und Chemie tabu sind“, sagt ein Schüler der 4b. Er und die Mitschüler luden die Gäste auf leckere Brötchen und Saft aus selbst gemachtem Sirup ein. Das Decken und Dekorieren des Tisches wird hier genauso vermittelt, wie gute Tischmanieren.

An der Mittelschule Haselstauden ist Wilfried Ederer seit 10 Jahren Direktor. 29 Lehrer unterrichten in kleinen Klassen mit durchschnittlich 17 Schülern. „Bei den Freifächern ist bestimmt für jeden etwas dabei und das Lesen wird bei uns ebenfalls groß geschrieben“, so Wilfried Ederer. „Die fünf Mittelschulen Dornbirns sind untereinander gut vernetzt, intensive Berufs- und Bildungsinformation in der dritten Klasse sind unser großes Plus“, betont der Direktor der MS Haselstauden. „Langeweile kommt an dieser Schule, die die Kinder für die Zukunft fit macht, bestimmt nicht auf.“

www.haselstauden.com

  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • Die Wahl nach der Volksschule
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen