Die Stimmen zum Wiener Derby: SK Rapid Wien gegen FK Austria Wien

Das waren die Stimmen zum Spiel SK Rapid Wien gegen FK Austria Wien.
Das waren die Stimmen zum Spiel SK Rapid Wien gegen FK Austria Wien. ©sport-pictures.org/Thomas Haumer
Nach vier Jahren konnte der SK Rapid Wien erstmals wieder gegen den FK Ausrtria Wien im Hanappi Stadion gewinnen. Das sind die Stimmen zum 308. Wiener Derby.
Bilder vom Spiel
Rapid gewinnt im Derby mit 3:1

Rapid hat am Sonntag das 308. Wiener Fußball-Derby gegen die Austria verdient mit 3:1 (1:1) gewonnen und konnte so nach vier Jahren den ersten Heimsieg über die Veilchen feiern. Neuzugang David de Paula sorgte nach einem Konter zwar für die Führung Austria Wiens (26.). Doch ein Eigentor von Kaja Rogulj (36.) sowie Treffer von Marcel Sabitzer (79.) und Mario Sonnleitner (84.) brachten noch den ersten Derby-Heimsieg für Rapid im Hanappi-Stadion seit 14. März 2010.

Meinungen zum 308. Wiener Derby:

Zoran Barisic (Rapid-Trainer): “Wir haben gut begonnen, die Austria war zwar gut organisiert, aber wir konnten immer wieder durchbrechen. Beim Konter zum 0:1 haben wir uns nicht gut angestellt. Dann waren wir etwas verunsichert, haben aber schnell wieder zurückgefunden. Dass wir die Tore durch drei Standards geschossen haben, ist okay, das gehört auch zum Fußball.”

Steffen Hofmann (Rapid-Kapitän, drei Assists): “Ich denke, es war ein verdienter Sieg von uns. Wir haben nie aufgegeben. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, waren sehr aggressiv und haben alles gegeben, um diesen Sieg einzufahren. Ich denke, das war heute entscheidend.”

Nenad Bjelica (Austria-Trainer): “Es war ein ausgeglichenes Spiel, Rapid hat extrem von den Standardsituationen profitiert. Da hatten sie auch das nötige Glück. Eigentlich schien die Partie auf ein 1:1 hinauszulaufen. Ich kann meiner Mannschaft nur bei den Standardsituationen einen Vorwurf machen, sonst waren wir in allen Bereichen so gut wie Rapid, vielleicht sogar besser.”

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Die Stimmen zum Wiener Derby: SK Rapid Wien gegen FK Austria Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen