Die Stimmen zum Spiel SV Mattersburg gegen SK Rapid Wien

Das sind die Stimmen zum Spiel SV Mattersburg gegen SK Rapid Wien.
Das sind die Stimmen zum Spiel SV Mattersburg gegen SK Rapid Wien. ©sport-pictures.org/Thomas Haumer
Zwei späte Tore haben Rapid am Donnerstag einen Auswärtserfolg in Mattersburg beschert und man konnte nach zehn Auswärtsspielen erstmals wieder siegen. Das sind die Stimmen zum Spiel.
Rapid siegt mit 3:1
Bilder vom Spiel

Die Wiener gewannen in der vorletzten Runde ohne zu glänzen 3:1 (1:1), nachdem es bis sechs Minuten vor Schluss nach Toren von Joelinton (38.) bzw. Höller (41.) 1:1 geheißen hatte. Der eingewechselte Traustason (84.) und ein Eigentor von Malic (88.) brachten Rapid aber noch den ersten Ligaauswärtssieg 2017.

Die Meinungen zum Spiel SV Mattersburg gegen SK Rapid Wien

Gerald Baumgartner (Mattersburg-Trainer): “Wir waren heute sehr gut über weite Strecken und haben Rapid alles abverlangt. In der ersten Halbzeit hat Kuster zweimal hervorragend pariert. Das erste Tor ist aus einem Schuss aus dem Nichts entstanden, wir hatten dagegen einen Stangenschuss, wo der Ball wieder rausgesprungen ist.”

Goran Djuricin (Rapid-Trainer): “Es war heute schwierig, ins Spiel zu kommen. Mattersburg ist sehr robust und hat gut kombiniert. In der ersten Halbzeit haben wir zwei riesige Chancen gehabt, in der zweiten Halbzeit hat Mattersburg mehr vom Spiel gehabt. Im Endeffekt war es ein glücklicher Sieg von uns, ein Unentschieden wäre gerechter gewesen. Der Auswärtssieg war wichtig für die Köpfe, Mattersburg auswärts zu schlagen ist gut, denn sie haben eine hohe Qualität.”

Markus Kuster (Mattersburg-Tormann): “Heute wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Es war ein ausgeglichenes Spiel. Es gab Chancen auf beiden Seiten, ab der 70. Minute waren wir müde. Rapid war wahrscheinlich schon mit dem Kopf im Cupfinale.”

Fredy Bickel (Rapid-Geschäftsführer Sport): “Das Spiel war heute nicht berauschend. Unterm Strich bin ich mit der Leistung zufrieden, es war heute okay. Der Sieg war wichtig für die Köpfe, vor allem in Hinblick auf nächsten Donnerstag. Wir haben leider heute auch einige Fehlpässe gesehen. Man darf aber auch nicht vergessen, es waren harte Zeiten für die Spieler. Im Moment fehlt uns die Frische.”

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Die Stimmen zum Spiel SV Mattersburg gegen SK Rapid Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen