Die Stimmen zum Spiel SK Rapid Wien gegen SV Grödig

Die Meinungen der Trainer zum Spiel SK Rapid Wien gegen SV Grödig.
Die Meinungen der Trainer zum Spiel SK Rapid Wien gegen SV Grödig. ©APA
Nach dem enttäuschenden 0:0-Unentschieden zwischen dem SK Rapid Wien und SV Grödig freute sich Adi Hütter über den gewonnenen Punkt.
Enttäuschung nach Nullnummer

Der SK Rapid hat am Samstag im Kampf um die Teilnahme am Fußball-Europacup wichtige Punkte liegen gelassen. Die drittplatzierten Hütteldorfer kamen trotz vieler guter Chancen vor eigenem Publikum gegen den SV Grödig nicht über ein 0:0 hinaus und liegen damit weiterhin vier Zähler hinter dem Aufsteiger aus Salzburg.

Die Meinungen zum Spiel Rapid Wien gegen Grödig

Zoran Barisic (Rapid-Trainer): “Wir haben gegen einen sehr starken Gegner eine gute Leistung geboten, vieles davon umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Aber am Ende steht ein 0:0, und dieses Ergebnis ist unbefriedigend. Wir hatten Chancen für drei Spiele, doch derzeit fehlt uns die Coolness und die Lockerheit. Vielleicht sind wir beim Abschluss zu verbissen. Wichtig ist aber, dass wir uns überhaupt Chancen herausarbeiten.”

Adi Hütter (Grödig-Trainer): “Es war ein glücklicher Punkt für uns. Die Rapidler waren die bessere Mannschaft und hätten den Sieg verdient. Für ihr Unvermögen kann ich nichts. Kämpferisch bin ich mit meiner Mannschaff zufrieden, wir wollten ungeschlagen bleiben und das ist geglückt. Spielerisch hätte ich mir aber mehr erwartet. Die Entscheidung über die Europacup-Plätze fällt erst in den letzten Runden.”

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Die Stimmen zum Spiel SK Rapid Wien gegen SV Grödig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen