Die Stimmen zum Spiel SK Rapid Wien gegen Sturm Graz

Rapid Wien konnte gegen Sturm Graz mit zwei verwandelnen Elfmetern noch einen Punkt holen.
Rapid Wien konnte gegen Sturm Graz mit zwei verwandelnen Elfmetern noch einen Punkt holen. ©Sport-pictures.org
Der SK Rapid Wien konnte im Sonntagsspiel der 12. Bundesliga Runde gegen den SK Sturm Graz noch einen Punkt erkämpfen. Wir haben die Stimmen zum Spiel.
Rapid rettet 2:2 gegen Sturm
Bilder vom Spiel

Nach einer schwachen ersten Halbzeit und zwei Toren Rückstand kämpfte sich der SK Rapid Wien in der Partie gegen den SK Sturm Graz noch zurück. Dank Nervenstärke von Hofmann (53.) und Boyd (64.) vom Elfmeterpunkt holte Rapid am Sonntag zu Hause ein 2:2 gegen Sturm Graz. Beric hatte Sturm mit einem Doppelpack (12., 26.) zu einer 2:0-Pausenführung geschossen.

Die Meinungen zum Spiel Rapid Wien gegen Sturm Graz

Zoran Barisic (Rapid-Trainer): “Wir sind billig in Rückstand geraten. Beim zweiten Tor haben wir den Ball im Mittelfeld verloren und schlecht umgeschaltet. Bis zur 30., 35. Minute sind wir nicht ins Spiel gekommen. Wobei Sturm in dieser Phase sehr gut war. Am Ende müssen wir froh sein, dass wir einen Punkt erreicht haben, denn Wolf hatte noch eine hundertprozentige Chance. Das war eine gute Werbung für den österreichischen Bundesligafußball.”

Steffen Hofmann (Rapid-Kapitän): “Beim zweiten Elfmeter hat er mich klar getroffen, er hat es mir auch selber bestätigt. Nach der Pause sind wir deutlich besser ins Spiel gekommen. Der Anschlusstreffer war enorm wichtig für uns, danach haben wir ein gutes Spiel gemacht.”

Darko Milanic (Sturm-Trainer): “Mir tut nur weh, dass wir das nach tollem Anfang nicht ausgenützt haben. Da muss eine erfahrene Mannschaft den Gegner durch Ballbesitz kaputtmachen. Rapid war klar besser in der zweiten Halbzeit.”

Robert Beric: “In der zweiten Halbzeit waren wir ein bisschen konfus, haben nicht so gut wie in der ersten Hälfte gespielt. Ich weiß nicht warum.”

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Die Stimmen zum Spiel SK Rapid Wien gegen Sturm Graz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen