Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Stimmen zum Spiel: Rapid Wien gegen Mattersburg mit 1:2

Für Rapid Wien wird es wohl kaum einen Platz in der Meisterrunde geben.
Für Rapid Wien wird es wohl kaum einen Platz in der Meisterrunde geben. ©APA/HERBERT P. OCZERET
Für Rapid Wien wird es wohl keinen Platz in der Meistergruppe geben. Die Hütteldorfer verloren am Sonntag 1:2 gegen Mattersburg. Hier die Stimmen zum Spiel. 

Der Traum von der Meisterrunde ist für Rapid Wien wohl ausgeträumt. Die Hütteldorfer kassierten am Sonntag eine 1:2 Niederlage gegen SV Mattersburg.

Rapid erlitt Niederlage gegen SV Mattersburg: Stimmen zum Spiel

Klaus Schmidt (Mattersburg-Trainer): “Wir haben besser ins Spiel gefunden. Den Ausgleich haben wir Rapid geschenkt. Rapid hatte Vorteile, wir haben aber an uns geglaubt und den einen oder anderen Konter gespielt. Den Konter von Mahrer hat er eiskalt abgeschlossen, Hut ab.”

Dietmar Kühbauer (Rapid-Trainer): “Wir sind hergefahren, um als Sieger vom Platz zu gehen und haben gewusst, dass es schwer wird. Dann ist irgendein Schusserl ins Tor gefallen, das hat uns einen Knacks gegeben. Wir waren nie so kompakt, wie wir sein sollten. Es ist sehr schwer, hier zu spielen, vor allem für eine spielerische Mannschaft. Wir haben Mattersburg ein bisschen spielen lassen, der Spielplan war ein anderer. Jede Mannschaft hat es leichter, bei so einem Platz zu verteidigen. Der Gegner hat mit seinen Mitteln dagegengehalten. Wir haben gewusst, dass es eine enge Kiste wird. Uns helfen nur noch Tore und die Hilfe von anderen.”

Anmerkung: Die offizielle Zuschauerzahl war 10.200.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Die Stimmen zum Spiel: Rapid Wien gegen Mattersburg mit 1:2
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen