Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Stimmen zum Spiel: Österreich gegen Slowenien mit 1:0

Hier die Stimmen zum Spiel.
Hier die Stimmen zum Spiel. ©APA/EXPA/DOMINIK ANGERER
Am Freitag durfte sich das ÖFB-Team über einen Sieg über Slowenien freuen. In der 74. Spielminute konnte Guido Burgstaller das 1:0 erzielen. Hier die Stimmen zum Spiel.
Österreich holt Sieg gegen Slowenien
Bilder vom Spiel

Kurz zuvor eingewechselt, konnte Guido Burgstaller gleich das Erlösungstor schießen. In Minute 74 kam es zum 1:0 gegen die Slowenen, dabei blieb es auch. Somit konnten die Österreicher am gestrigen Freitag in Klagenfurt im dritten Anlauf den ersten Sieg im laufenden Bewerb erzielen.

Österreich triumphierte über Slowenien: Die Stimmen zum Spiel

Franco Foda (ÖFB-Teamchef): "Wir haben zwei Spiele am Anfang nicht gewonnen. Es war für uns ein wichtiges Spiel, das sieht man auch an der Tabelle. Ich denke, dass der Sieg hochverdient ist. Wir hatten die besseren Möglichkeiten. In der zweiten Halbzeit sind wir ein bisschen schwerer ins Spiel gekommen, hatten aber auch gute Phasen. Dann ist uns das Tor geglückt. Der Sieg war absolut verdient. Wir haben zeitweise auch gut nach vorne gespielt. Wir haben im (zentralen) Mittelfeld mit enorm jungen Spielern gespielt, aber die haben das sehr gut gemacht. Wir haben ein Spiel gewonnen. Jetzt gilt es sich zu regenerieren, und dann müssen wir am Montag nachlegen."

Marko Arnautovic (ÖFB-Stürmer): "Ich denke, dass heute wichtig war, dass wir ruhig bleiben, dass wir weiter an uns glauben. Ich denke, dass wir die bessere Mannschaft im Großen und Ganzen waren. Die Chancenauswertung, da müssen wir besser noch werden. Wir haben den Glauben nicht verloren. Die drei Punkte sind da, aber es ist noch lange nicht vorbei. Wir brauchen mehr als drei Punkte. Wenn wir jedes Spiel die Leistung abrufen, die jeder Spieler drauf hat, bin ich mir sicher, dass wir noch mehr Punkte holen. Wir werden alles versuchen."

Konrad Laimer (ÖFB-Teamdebütant): "Wir wussten, dass es schwierig wird, dass Slowenien kicken kann, und auch was wir können. Das haben wir über weite Phasen des Spiels gezeigt. Wir hätten viel früher ein Tor machen können, haben es viel spannender gemacht als nötig. Die drei Punkte sind hochverdient. Ob unerwartet oder nicht - es war schön das erste Mal für das Nationalteam auflaufen zu dürfen. Ich habe mich riesig gefreut und von der ersten bis zur letzten Minute alles gegeben."

Matjaz Kek (Slowenien-Teamchef): "In der ersten Halbzeit haben wir ein bisschen Glück gehabt, da war Österreich klar überlegen. In dem Moment, als wir ein bisschen Ruhe reingebracht haben und selbst ein bisschen mehr fürs Spiel getan haben, bekommen wir dann so ein Tor. Österreich war um dieses eine Tor besser. Wir müssen über den nächsten Gegner nachdenken."

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Die Stimmen zum Spiel: Österreich gegen Slowenien mit 1:0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen