Die Stimmen zum Spiel: Dänemark besiegt Österreich 2:0

Beim Freundschaftsspiel besiegte Dänemark Österreich mit 2:0.
Beim Freundschaftsspiel besiegte Dänemark Österreich mit 2:0. ©APA/Robert Jaeger
Dienstagabend konnte Dänemark beim Freundschaftsspiel Österreich mit 2:0 besiegen. Hier die Stimmen zum Spiel.
Nachbericht: Österreich verliert Freunschaftsspiel

Das letzte Testspiel der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft vor der Nations-League-Entscheidung und der EM-Qualifikation hat mit einer verdienten Niederlage geendet. Dennoch war Teamchef Franco Foda nach dem 0:2 am Dienstag in Herning gegen Dänemark nicht wirklich unzufrieden. “Es ist kein Beinbruch, wir haben gegen ein gutes Team verloren. Es gab gute Erkenntnisse”, sagte der Deutsche.

Eine Lehre könnte sein, dass die ÖFB-Equipe Ausfälle wie jene von David Alaba, Marko Arnautovic oder Julian Baumgartlinger nicht kompensieren kann. Diesbezüglich relativierte Foda: “Ich beschäftige mich nur mit den Spielern, die hier waren. Es macht keinen Sinn zu spekulieren, was gewesen wäre, wenn alle an Bord gewesen wären. Spieler hatten die Möglichkeit, sich zu präsentieren, insofern war der Test wichtig.”

Die Stimmen zum Spiel: Dänemark hat Qualitäten gezeigt

Franco Foda (Teamchef Österreich): “Dänemark ist eine gute Mannschaft, das kommt nicht von irgendwo. Sie bekommen wenige Gegentore, stehen hinten sehr kompakt und sind im Umschaltspiel sehr schnell. Sie haben heute ihre Qualitäten gezeigt. Wir hatten keine Zielstrebigkeit in Richtung gegnerisches Tor, die letzte Entschlossenheit Richtung gegnerisches Tor hat gefehlt. Im der zweiten Halbzeit war es etwas besser. Aber Dänemark war die bessere Mannschaft, sie waren schnell vorne und schnell hinten.”

Sebastian Prödl (Kapitän Österreich): “Das Ergebnis ist nicht gerecht, so wie wir gespielt haben. Uns hat die Geschwindigkeit im letzten Drittel gefehlt. Summa summarum können wir einige Erkenntnisse mitnehmen, das müssen wir analysieren. Wir haben das System geändert, hatten nicht lange Zeit, um uns auf das Spiel vorzubereiten.”

Richard Strebinger (Torhüter und Debütant Österreich): “Es war ein super Gefühl. Schon wie ich erfahren habe, dass ich spielen werde, habe ich mich sehr gefreut über das Vertrauen. Es ist überragend, für das eigene Land zu spielen. In der ersten Halbzeit haben uns die Dänen das vorgemacht, was wir vorhatten. Sie sind zwischen die Linien gekommen, haben schnell gespielt, so ist auch das Tor passiert. In der zweiten Halbzeit haben wir es immer wieder probiert, wir hatten ein, zwei Chancen, aber im Endeffekt waren die Dänen ein bisschen besser.”

Marc Janko (Stürmer Österreich mit Comeback): “In erster Linie bin ich enttäuscht, dass wir verloren haben. Dänemark hat das heute herausragend gemacht und gezeigt, welche Qualität sie haben. Sie sind nicht umsonst die Nummer zehn der Weltrangliste. Wir haben uns lange schwergetan, in die Räume zu kommen, wir hatten nur einige Halbchancen. Die Niederlage geht so in Ordnung. Für mich war es schön, wieder auf dem Platz zu stehen, aber ich hätte gerne drei Punkte mitgenommen.”

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Die Stimmen zum Spiel: Dänemark besiegt Österreich 2:0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen