Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Stimmen zum Spiel: Austria Wien gegen Altach mit 1:3

Austria Wien kann trotz des Umfallers mit der Meistergruppe rechnen.
Austria Wien kann trotz des Umfallers mit der Meistergruppe rechnen. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Trotz Umfaller gegen Altach schafft es Austria Wien in die Meistergruppe. Altach konnte am Sonntag mit 3:1 über Austria Wien triumphieren. Hier die Stimmen zum Spiel.

Das vormalige Schlusslicht Altach konnte gestern mit 3:1 über Austria Wien triumphieren. Trotz des blamablen Umfallers kann Austria Wien mit der Meistergruppe planen.

Die Stimmen zum Spiel: Austria Wien gegen Altach mit 1:3

Thomas Letsch (Trainer Austria): “Ich glaube nicht, dass Altach ein Topspiel abgeliefert hat, sondern wir bei allem Respekt vor dem Gegner über 90 Minuten alles vermissen haben lassen, um was es geht. Wir waren von Anfang an zu passiv, schläfrig, haben die Zweikämpfe nicht angenommen, in Ballbesitz waren wir zu mutlos. Wir haben eine katastrophale Leistung abgeliefert und müssen uns bei allen, die im Stadion waren, entschuldigen. Wenn wir in der Meisterrunde so auftreten, wird es schwierig.”

Wolfgang Luisser (Trainer Altach): “Wir sind überglücklich über die drei Punkte. Austria auswärts ist ein harter Brocken, aber wie wir heute gespielt haben, da ist die Freude groß. Wir haben mit Herz und Leidenschaft gespielt, bis zum Schluss alles gegeben.”

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Die Stimmen zum Spiel: Austria Wien gegen Altach mit 1:3
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen