Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die schnellsten Fische kamen von der TS Dornbirn

©Schwimmclub TS Dornbirn
Am 20.11.2010 führte der SC Flös-Buchs einen Int. Nachwuchsvergleichskampf im Schwimmen für die Jahrgänge 1998 und jünger durch. Vereine aus Liechtenstein, Kanton St. Gallen, Appenzell und Vorarlberg waren eingeladen. Zu gewinnen gab es statt Medaillen die Flöserfische in Form von Porzellanfiguren.

Von den 170 Nachwuchsschwimmern des Schwimmclub TS Dornbirn trauten sich 32 zu, die meisten zum ersten Mal, sich über 25 oder 50m Freistil und 100m Lagen mit SchwimmfreundenInnen aus dem benachbarten Ländern zu messen. Sie schafften das mit Bravour und erfuhren höchste Anerkennung denn sie konnten als beste Mannschaft nach Dornbirn zurückkehren. 15 Staffeln traten an. Beide Staffeln in der Klasse 1998, bzw. 2002 und jünger wurde von den Messestädtern gewonnen. Die 2. Staffel des älteren Jahrganges erreichte sogar noch den Dritten Rang. Mit 12 Ersten, 8 Zweiten und 9 Dritten Platzierungen wurde die Mannschaftswertung vor dem SC Flös Buchs und SC Eschen Unterland gewonnen.

Dass sehr gute Arbeit von den NachwuchstrainerInnen Astrid Halbeisen, Silke Schleszies, Dagmar Böhler, Permilla Holtmer, Helmut Thür und deren Helfer geleistet wird, hat sich wieder einmal voll und ganz bestätigt!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • Die schnellsten Fische kamen von der TS Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen