Die Schlümpfe 2 - Trailer und Kritik zum Film

Die kleinen Blauen mit den weißen Mützen sind wieder da: In "Die Schlümpfe 2" verschlägt es die niedlichen Zauberwaldbewohner nach Paris. Dorthin hat der böse Zauberer Gargamel nämlich die blonde Schlumpf-Dame Schlumpfine entführt. Alle Spielzeiten auf einen Blick

Sie soll ihm helfen, aus seinen frechen, selbst erschaffenen, graugesichtigen Lümmeln echte blaue Schlümpfe zu machen. Zwei Jahre nach ihrem ersten 3D-Abenteuer kommen die Schlümpfe zurück auf die Leinwand. Reale Darsteller wie Hank Azaria als Bösewicht Gargamel und Neil Patrick Harris als menschlicher Schlumpf-Freund Patrick ergänzen die computeranimierten Schlümpfe.

Die Schlümpfe 2 im Kino

Kinder in aller Welt lieben die Schlümpfe, die der belgische Zeichners Peyo (Pierre Culliford, 1928-1992) im Jahr 1958 geschaffen hat. 1975 traten sie in ihrem ersten abendfüllenden Zeichentrickfilm “Die Schlümpfe und die Zauberflöte” auf. Nach einer TV-Serie und mehr als 30 Comic-Bänden kam vor zwei Jahren der erste 3D-Film “Die Schlümpfe” ins Kinos.

Den Reiz der Story macht das perfekte Zusammenspiel von realen Darstellern und den computeranimierten Schlümpfen aus. “Simpsons”-Synchronsprecher Hank Azaria (“Godzilla”) spielt wieder den kuriosen Bösewicht Gargamel. Und auch die menschlichen Schlumpf-Freunde Grace (Jayma Mays, “Der Kaufhaus Cop”) und Patrick (Neil Patrick Harris, “How I Met Your Mother”) aus New York sind wieder dabei, um Papa Schlumpf, Muffi und Beauty zu helfen. Zusammen sind sie ein ebenso cleveres wie chaotisches Team.

Regisseur Raja Gosnell (“Scooby-Doo”) bringt die Botschaft von den wahren Werten des Lebens wie Liebe, Freundschaft und Familie charmant auf die Leinwand.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Kino-News und Kinotrailer
  • Die Schlümpfe 2 - Trailer und Kritik zum Film
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen