Die Punk-Elfe aus der Räuberhöhle

©Foto: Nightline
Wie wird man ein echter Popstar? Antworten darauf gab’s am 19. Oktober 2008 in der Wiener Arena. von der jungen Berlinerin Krawalla.

Ihr Elektroclash-Projekt Räuberhöhle ist ein kultverdächtiger Mix aus Puppentheater, Faschingsfest und Happy-Hardcore. Ihre Handpuppen erzählen von den Erfolgsgeheimnissen der Popmusik und nehmen, genau wie sie selbst, den musikalischen Mainstream kräftig auf die Schaufel.

Eigentlich ein absoluter Pflichttermin für Kenner, aber leider ist Wien nun einmal Wien, denn Sonntags sind leider auch die schrägsten Vögel nur schwer für eine gute Party zu motivieren. Gerade einmal 20 Leute waren gekommen um Räuberhöhle live zu erleben – wirklich eine Schande!

Aber Krawalla und ihr Bühnenpartner im Bärenkostüm haben trotzdem richtig Gas gegeben und die Arena mit viel Konfetti, Wunderkerzen und trashigem Casio-Pop-Sound in eine kunterbunte Scheinwelt verwandelt.

  • VIENNA.AT
  • Nightline
  • Die Punk-Elfe aus der Räuberhöhle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen