Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Musik-Highlights im November in Wien: Kylie Minogue, Gabalier und Indie Rock

Kylie Minogue präsentiert ihre "Golden"-Tour im Wiener Gasometer.
Kylie Minogue präsentiert ihre "Golden"-Tour im Wiener Gasometer. ©APA/AFP/POOL/ANDREW PARSONS
Der November naht und so auch eine große Auswahl an Konzerten in Wien. Ob Kyle Minogue, Andreas Gabalier oder die Abschiedstour von Slayer. Österreich und vor allem Wien wird in diesem Monat von Metal- bis Pop- über Indiegrößen beehrt.

So wird es beispielsweise Zeit, den mächtigen Slayer ein lautes Servus zuzurufen: Die Metalinstitution, die seit ihrem Drittwerk “Reign in Blood” (1986) zur Speerspitze des Genres gehört, befindet sich aktuell nämlich auf Abschiedstournee und wird daher ihren heimischen Fans am 23. November in der Wiener Stadthalle ein (voraussichtlich) letztes Mal ordentlich einheizen. Nur wenige Tage später gibt es aber Nachschlag der jüngeren Garde, haben sich am 27. November in der Arena mit Mantar und Skeletonwitch doch zwei mächtige Gruppen angesagt, die klassische Zutaten mit modernen Zügen mischen.

Arena Wien wird zu Bühne für Maragret Chardiet

Ebenfalls der härteren Fraktion gehört Pharmakon an, wobei Margaret Chardiet nicht mit Gitarre oder Schlagzeug hantiert, sondern als elektronische Musikerin an ihren diversen Gerätschaften die Hölle losbrechen lässt. Bis dato hat sie vier Platten zwischen kalten Klangwelten und brutaler Eruption veröffentlicht – darauf einlassen kann man sich am 9. November, ebenfalls in der Arena. Und dass der ehemalige Schlachthof im dritten Bezirk für Kuttenträger gutes Pflaster ist, untermauern schließlich noch die gern durch elendslange Songs wandernden Yob, die am 6. November gemeinsam mit der belgischen Black-Metal-Sensation Wiegedood das dortige Gemäuer erzittern lassen.

Kylie Minogue präsentiert ihre “Golden”-Tour im Wiener Gasometer

Auch laut, aber doch ganz anders mag es Kylie Minogue: Die australisch-britische Popsängerin ist ja für technoid-tanzbaren Sound ebenso zu haben wie die gefühlvolle Ballade. Beides präsentiert sie auf ihrer “Golden”-Tour, mit der sie am 14. November im Wiener Gasometer das gleichnamige neue Album vorstellt. Eine Spur getragener legt Katie Melua ihr aktuelles Programm an: Unterstützt wird sie dabei vom Gori Women’s Choir, der schon auf ihrer Platte “In Winter” mitwirkte.

Andreas Gabalier startet Hallentour im November

Man darf sich ein von Stimmen getragenes Best-of mit hymnischer Note erwarten, welches am 18. und 19. November in Bregenz und Wien über die Bühne geht. Und seine bereits obligate Hallentour zum Jahresausklang hat Andreas Gabalier für die unzähligen Anhänger in petto. Den Auftakt macht der Steirer am 29. November in der Innsbrucker Olympiahalle.

Kantiger Indie-Rock von Mourn im Fluc Wien

Wer mit rot-weiß-karierten Schnäuztüchern und Lederhosen-Romantik wenig anfangen kann, für den gibt es reichlich Angebot im Alternative-Sektor: Die aus Barcelona stammende Formation Mourn serviert am 7. November im Fluc etwa kantigen Indie-Rock mit charmanter Note, die schottischen Chvrches um Sängerin Lauren Mayberry verstehen sich bestens auf handwerklich gut gemachten Pop (10. November im Gasometer) und der bärtige Father John Misty ist ohnehin ein Fixstern, wenn es um nerdigen Folk, unterhaltsame Performance und den etwas anderen Songzugang geht (15. November in der Arena). Ein durchaus großer Namen waren The Breeders, 1988 von Kim Deal von den Pixies als Nebenprojekt gegründet. Ihr Hit “Cannonball” funktioniert auch heute noch, weshalb man sich auf das Konzert am 15. November im Flex einfach freuen sollte.

Nino aus Wien: Neues Album in der Arena Wien

Wer wiederum in der heimischen Musikszene am Ball bleiben will, der hat dieser Tage viel zu tun – kaum eine Woche kommt ohne gelungene Neuveröffentlichung oder mit Spannung erwartete Livepräsentation aus. Der stets liebenswerte Nino aus Wien hat ein selbstbetiteltes Album am Start, welches er am 8. und 9. November in der Arena vorstellt; Cari Cari verstehen sich bestens auf nachhaltig gezimmerte Popperlen, wie sie am 10. November im Flex untermauern; Elektro Guzzi vermitteln den zappeligen Gestus des Techno mit traditionellem Instrumentarium (8. November im WUK); und Mavi Phoenix muss sich aktuell wohl nirgends vorstellen – ihr zeitgenössischer R’n’B mit Hip-Hop- und Pop-Einschlag strömt im November gleich mehrfach von den Bühnen des Landes, begonnen bei einem Gig in Salzburg (20. November).

“Europavox”-Festival bietet Rockmusik in Wien

Bleiben noch drei kleine, aber äußerst fein kuratierte Festivals: Zu Monatsbeginn teilen sich das “Ahoi! Pop” in Linz sowie das “Europavox” in Wien spannende Acts wie Zeal & Ardor oder Die Nerven und zeigen damit, dass beispielsweise Rockmusik keineswegs in festgefahrenen Strukturen hängen bleiben muss. Und wie facettenreich sich Singer-Songwriter ihrer Materie nähern, belegt ein weiteres Mal das jährliche “Blue Bird”-Festival (22. bis 24. November im Porgy & Bess), zu dem sich Künstler wie Dan Mangan, Laura Gibson oder Mark Kozelek von Sun Kil Moon angesagt haben.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Die Musik-Highlights im November in Wien: Kylie Minogue, Gabalier und Indie Rock
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen