Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Die Bauernkalender 2012 sind da

Jungbauernkalender 2011
Deutscher Bauernkalender 2012
Schweizer Bauernkalender 2012
Schweizer Männer-Kalender 2012

Stinkig und den ganzen Tag nur in Gummistiefeln im Stall? Keineswegs: 14 junge Bäuerinnen aus ganz Deutschland zeigen sich im einzigen bundesweiten Bauernkalender von ihrer schönsten Seite. Aus fast 300 Bewerbungen hat eine Jury, angeführt von TV-Star und Model-Scout Peyman Amin die Endauswahl getroffen. Dabei ging es nicht nur um Schönheit – Persönlichkeit war gefragt. Schließlich sind die Kalendergirls auch Botschafterinnen für eine nachhaltige und moderne Landwirtschaft. 

Bauernkalender aus Deutschland und Schweiz sind bereits Kult

Die Medien bezeichnen die Bilder als legendär – und tatsächlich sind sowohl der deutsche als auch der schweizerische Bauernkalender großer Kult. Über sie wird mehr geschrieben und in Radio und Fernsehen berichtet als über den Pirelli-Kalender.

Erstmals Österreichischer Bauernkalender

Schon vor einem Jahr sollte es eine Österreichausgabe des Bauernkalenders geben, doch die einheimische Jungbauernschaft wehrte sich und klagte, zuerst vor dem Handelsgericht in Wien, dann vor dem Oberlandesgericht. Doch beide Male vergeblich, die Richter wiesen die Klagen ab und nun ist der Weg für die Austriaversion des Bauernkalenders frei. „Schon heute können sich Mädls mit einer engen Beziehung zum Landleben auf www.bauernkalender.at für die Ausgabe 2013 bewerben“, sagt die Pressesprecherin des Bauernkalenders Nathalie Rehak, eine Salzburgerin übrigens, die in der Schweiz am Sitz des Verlages lebt..

Bauernkalender 2012: Insiration durch die Kunst

Sowohl im deutschen als auch in seinem Vorbild, dem schweizerischen Bauernkalender sind nicht anonyme Models vor schönen Treckern zu sehen. Inspiriert wurden die Bilder des Starfotografen Michael Steiner von großen Malern wie van Gogh, Hodler, Anker oder Degas. Wie würden diese alten Meister echte Bauernmädchen fotografieren, wenn sie noch leben würden?, haben sich die Macher gefragt. Die Antwort sieht man in den Kalendern.

In der Schweiz existiert übrigens auch eine Boy-Version des Bauernkalenders mit feschen Landwirten. Schließlich hat auch die Damenwelt Freude an natürlicher Schönheit. 

Auf www.bauernkalender.at kann man die Kalender für 26.89 Euro zuzüglich Porto und Verpackung bestellen und wer eine enge Beziehung zum Landleben hat, kann sich bereits für die Ausgabe 2013 als Model bewerben.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Sexy
  • Die Bauernkalender 2012 sind da
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen