AA

Die 41. europäische Polizeipräsidentenkonferenz in Wien

32 Delegationen waren bei der Veranstaltung in Wien dabei.
32 Delegationen waren bei der Veranstaltung in Wien dabei. ©LPD Wien
In Wien fand vor kurzem die 41. europäische Polizeipräsidentenkonferenz statt. 32 Delegationen aus 31 Ländern nahmen an der Veranstaltung teil.

Zwischen dem 23. und 26. April 2019 fand die 41. europäische Polizeipräsidentenkonferenz statt. Im heurigen Jahr nahem 32 Delegationen aus 31 Ländern teil. Darunter waren auch Delegationen aus der Polizei aus Moskau, Ankara, Baku, Paris, Berlin oder Prag.

Generalsekretär Mag. Peter GOLDGRUBER hieß die Polizeipräsidenten herzlich willkommen und Landespolizeipräsident Dr. Gerhard PÜRSTL eröffnete die Konferenz. Hauptthemen des Kongresses waren Kriminalität gegen Senioren, häusliche Gewalt sowie Suchtmittel- und Suchtmittelbegleitkriminalität. Neben Vorträgen der Wiener Polizei gab es auch interessante Präsentationen der Polizei Helsinki, Zagreb, Tallinn, Reykjavik und Berlin. Mit großem Interesse verfolgten die internationalen Delegationen den Vortrag der Pariser Polizei zum aktuellen Thema „Gelbwesten-Proteste“.

Wiener Bürgermeister begrüßte die Delegationen im Rathaus

Im Anschluss fand ein Galadinner im Rathaus statt und die Delegationen wurden vom Bürgermeister Ludwig in Empfang genommen. Auch das Orchester der Polizeimusik Wien begrüßte die Gäste im Arkadenhof des Wiener Rathauses durch eine musikalische Darbietung. Nach Unterzeichnung der gemeinsamen Abschlussdeklaration klang der zweite Kongresstag bei einer gemeinsamen Sightseeing Tour durch Wien und einem anschließenden Heurigenbesuch aus.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Die 41. europäische Polizeipräsidentenkonferenz in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen