DiCaprio spendet für bedrohte Tiger

Hollywoodstar Leonardo DiCaprio hat in seiner "Nebenrolle" als WWF-Vorstandsmitglied eine Spende zur Rettung der wildlebenden Tiger in Höhe von einer Million Dollar (732.762 Euro) zugesagt.
Premerie von "Inception" in L.A.
Leonardo DiCaprio und Bar Refaeli
Leo beim Charity Event "Cinema for Peace"

“Die skrupellose Wilderei und die dramatische Zerstörung ihres Lebensraums haben die Tiger an den Rand der Ausrottung gebracht. Wir müssen jetzt rasch handeln, bevor es zu spät ist”, sagte der Star laut WWF am Dienstag.

Der US-Schauspieler hat auf Einladung der Umweltschutzorganisation und des russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin an einer Konferenz zur Rettung der letzten wildlebenden Tiger teilgenommen, die in St. Petersburg stattfand. Zuvor war DiCaprio mit dem WWF auf einer Expedition in Nepal und Bhutan. Mit Rangern durchstreifte er das Gebiet auf dem Rücken eines Elefanten, traf mit der Bevölkerung zusammen und machte sich ein Bild von der Arbeit der Tierschützer. Seine Spende soll für Antiwilder-Brigaden und Waldschutz-Projekte eingesetzt werden.

Der “Tiger-Gipfel” in St. Petersburg soll zu einem verbindlichen weltweiten Abkommen führen, den Lebensraum der Tiere zu erhalten und der Wilderei ein Ende zu setzen. In 13 Ländern weltweit leben heute noch Tiger in Freiheit, insgesamt nur etwa 3.200 dieser Raubkatzen: Bangladesch, Bhutan, China, Indien, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Nepal, Russland, Thailand und Vietnam.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • DiCaprio spendet für bedrohte Tiger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen