Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dezimierte Austria Wien verliert gegen Altach: Stimmen zum Spiel

Fallrückzieher von Johannes Aigner (Altach) gegen die Austria Wien.
Fallrückzieher von Johannes Aigner (Altach) gegen die Austria Wien. ©APA
Altach gewann gegen die Austria Wien mit 2:0. Das meinten die jeweiligen Trainer der Mannschaften zum Match:
Bilder vom Spiel
Altach gewinnt
Strafe für Gorgon

Damir Canadi (Altach-Trainer): “Es war ein sehr intensives Spiel, aber wir haben gewusst, dass wir viel investieren müssen. Wir haben uns heute das Spielglück sicherlich auch erarbeitet und einen großen Schritt in Richtung 40 Punkte gemacht. Die Mannschaft hat auch um die Niederlage von Grödig gewusst und um die Chance, sich noch mehr abzusetzen. Ich bin sehr zufrieden. Es freut mich sehr, dass wir das vierte Mal in Folge zu Null gespielt haben. Das zeigt, dass die Balance in der Mannschaft viel besser funktioniert.”

Thorsten Fink (Austria-Trainer): “Meine Mannschaft hat versucht, das Spiel in den Griff zu bekommen, was nicht ganz so leicht war, weil Altach gut zugestellt hat. Leider sind dann drei Schlüsselszenen passiert, die heute das Spiel das entschieden haben. Das war danach nicht mehr ganz so leicht für uns. Wichtig ist jedoch, dass die Mannschaft gezeigt hat, dass sie auch in Unterzahl gewinnen will.”

(apa/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Dezimierte Austria Wien verliert gegen Altach: Stimmen zum Spiel
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen