Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Deutlicher Ruck und Grollen: Leichtes Erdbeben nahe der Rax registriert

In der Nacht auf Samstag wurde das leichte Erbeben registriert.
In der Nacht auf Samstag wurde das leichte Erbeben registriert. ©pixabay.com (Sujet)
In der Nacht auf Samstag konnte ein leichtes Erbeben in der Nähe der Rax an der Grenze zu Niederösterreich verzeichnet werden.

Der Erdbebendienst der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hat in der Nacht auf Samstag um 1.29 Uhr ein leichtes Erdbeben in Altenberg an der Rax an der Grenze zu Niederösterreich registriert. Es wies eine Magnitude von 1,6 auf und wurde vereinzelt schwach wahrgenommen, hieß es. Aus dem Epizentrum wurde ein deutlicher Ruck und ein Grollen des Untergrundes bemerkt.

Meldung von Wahrnehmungen melden

Schäden an Gebäuden seien nicht bekannt und bei der vorliegenden Stärke und Herdtiefe auch nicht zu erwarten. Der Österreichische Erdbebendienst ersucht die Bevölkerung um die Meldung von Wahrnehmungen. Dazu kann das Wahrnehmungsformular auf der Homepage http://www.zamg.ac.at/bebenmeldung ausgefüllt werden. Möglich ist auch eine schriftliche Meldung an den Österreichischen Erdbebendienst, Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Hohe Warte 38, 1190 Wien. Das Porto zahlt der Empfänger. Weiters kann die ZAMG mittels Fax - 01/368-66-21 - informiert werden.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Deutlicher Ruck und Grollen: Leichtes Erdbeben nahe der Rax registriert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen