Desinfektionsmittel im Haushalt: Warum man sie vermeiden sollte

Im privaten Haushalt sollte man auf Desinfektionsmittel verzichten.
Im privaten Haushalt sollte man auf Desinfektionsmittel verzichten. ©pixabay.com (Sujet)
Gesundheitsexperten raten davon ab, Desinfektionsmittel im privaten Bereich zu verwenden.

Im privaten Haushalt sollten keine Desinfektionsmittel eingesetzt werden. In vielen Produkten sind nämlich unter anderem Inhaltsstoffe enthalten, die die Haut strapazieren und Allergien fördern könnten. Außerdem vernichten Desinfektionsmittel nicht nur schlechte, sondern auch gute Bakterien. Das ist insofern problematisch, als gesundheitlich unbedenkliche Bakterien sogar die Abwehrkräfte der Menschen stärken.

Desinfektionsmittel im Haushalt: Was spricht dagegen?

Somit ist es also kontraproduktiv, Bakterien ganz zu vermeiden. Zudem sind die Stoffe in Haushaltsdesinfektonsmittel oft so gering dosiert, dass gar keine desinfizierende Wirkung eintritt und gerade die unerwünschten Keime nicht vernichtet werden. Um gefährlichen Keimen vorzubeugen, sollten die desinfizierenden Mittel deshalb nur in Arztpraxen und Krankenhäusern verwendet werden.

In Ausnahmefällen sind jedoch Desinfektionsmittel auch im eigenen Haushalt sinnvoll: Wenn ein Familienmitglied tatsächlich erkrankt ist.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Desinfektionsmittel im Haushalt: Warum man sie vermeiden sollte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen