Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Des Schaffner's neue Kleider

©Austria.com
Über 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Linien können sich seit Dienstag über einen neuen Dienst-Look freuen, der bei einer außergewöhnlichen Modenschau im fahrenden U-Bahn-Zug der heimischen Prominenz und Fashionistas vorgeführt wurde. Wir waren vor Ort - Bilder und das Video der Show HIER!
Modenschau: Neue Uniformen der Wiener Linien
Video von der Modenschau

Nach der Präsentation der Uniformen, die von Schülerinnen und Schülern der Modeschule Michelbeuern entworfen wurden, werden zukünftig  ebenfalls über 84 Millionen Fahrgästen pro Jahr den neuen U-Bahn-Look zu Gesicht bekommen. „Die neuen Uniformen strahlen das Selbstbewusstsein unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus”, freute sich Wiener Linien-CEO Günter Steinbauer anlässlich der Vorstellung der neuen Dienstkleidung, die es wahlweise in sportlicher und etwas eleganterer Ausführung gibt. Die Vorgänger-Kollektion, die seit 1998, im Einsatz ist, wurde übrigens ebenfalls von der Modeschule Michelbeuern gestaltet.

Die U-Bahn als Catwalk

Einen kleinen Vorgeschmack auf den flotten Look konnte sich bei einer hippen Modenschau im fahrenden U-Bahn-Zug zwischen dem Stadion und dem Gasometer eine auserwählte Schar heimischer Prominenter und Fashionistas holen, die sich von den Entwürfen beeindruckt zeigten. Gesichtet wurden Ralph Vallon, Tierlady Maggie Entenfellner samt ihrem Rainer Radlinger, Modeguru Adi Weiss, die Herausgeberinnen Uschi Fellner (MADONNA) und Astrid Weigelt (VOR Magazin), Szenegastronom Ossi Schellmann, Mausi Christina Lugner, Künstlerin Maria Lahr, Modeschulen-Direktorin Silvana Rameder und Szenefigaro Erich Joham in den Zug samt rotem Teppich ein. In der Station und am Büffet blieb Societylady Jeannine Schiller samt ihrem Friedrich zurück, da sie sich sichtlich nicht wohl gefühlt hätte bei der ersten U-Bahn-Fahrt ihres Lebens. Damit versäumte sie einen während der Zugfahrt den Schaffner mimenden Dietmar Chmelar und sein lautes „Mode fährt ab!”.

Bei der abschließenden After-Party für die modebewussten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Linien, die übrigens selbst als Model im Zug liefen, in der Bank Austria Halle im Gasometer lobte Steinbauer die Entwürfe der Schülerinnen und Schüler nochmals: „Endlich hat die Dienstmütze ausgedient und fesche Kapperln haben Einzug gehalten. Die war ja fast schon so ‚out’ wie weiße Socken.”

Video von der Modenschau:

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vienna.at/video

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Des Schaffner's neue Kleider
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen