Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Winter kehrt nach Wien zurück

Der Schnee kommt zurück nach Wien
Der Schnee kommt zurück nach Wien ©APA (Sujet)
Nach dem wechselhaften Wetter der letzten Tage muss sich Wien nach den wärmeren Temperaturen wieder auf Wind, Kälte, Schnee und Regen einstellen.
Wintersport in Wien
Das aktuelle Wetter

Der Winter kommt zurück nach Wien. Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) erreicht am Freitag eine Störungszone Österreich und bleibt an der Alpennordseite hängen. Die Schneefallgrenze pendelt ebenso heftig aus wie die Temperaturen, die einmal deutlich im Minus- dann wieder im Plusbereich liegen.

Der Schnee kommt zurück nach Wien

Der Februar startet noch vereinzelt mit Sonne. Später zieht der Himmel dann aber weitgehend zu und bis zum Abend setzt leichter Regen ein. Die Frühtemperaturen liegen um 5, Tageshöchsttemperaturen bei 10 Grad. Am Samstag wird es dann schon kühler. Ganztägig bleibt es bei einer geschlossenen Wolkendecke aus der es anfangs noch leicht regnet, zum Nachmittag hin mischen sich dann auch immer mehr Schneeflocken dazwischen. Am Nachmittag sinken die Temperaturen auf 3 Grad. Die Woche endet dann mit starkem Wind. Abgesehen von ein paar Schneeflocken während der Morgenstunden bleibt es trocken mit um die 4 Grad.

Die Woche startet mit Wolken und bis zum Abend muss immer wieder mit Niederschlag gerechnet werden. Während der ersten Tageshälfte schneit es dabei mitunter bis in den Stadtbereich, nachmittags mischen sich mehr und mehr Regentropfen in den Niederschlag. Die Sonne zeigt sich zwischenzeitlich höchstens nur kurz. Besserung werden auch in der restlichen Woche derzeit noch nicht erwartet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Der Winter kehrt nach Wien zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen