Der Titel ist nahe

Mit einem 5:1-Erfolg in Schwarzach verteidigte der FC Hard auch am drittletzten Westliga-Spieltag den Dreipunktevorsprung auf Wattens. Feldkirch verlor gegen Kufstein mit 0:1.

In den ersten 15 Minuten drohte der FC Hard in Schwarzach zu kippen. Zweimal Aluminium und zweimal Goalie Türr verhinderten aber Torerfolge der Hausherren. Erst danach spielte die Ardemani-Elf altgewohnte Stärken aus. Mit dem ersten Treffer durch Mayer (25.) war es um die Pongauer geschehen, die Gäste dominierten nach Belieben.

Feldkirch musste gegen Kufstein gleich sechs Stammspieler vorgeben, zog sich aber dennoch achtbar aus der Affäre. Der einzige Treffer im Spiel fiel unglücklich, Allgäuer fälschte einen Schlener-Schuss unglücklich ins eigene Tor ab. Die kämpferische Extraleistung der Blau-Weißen blieb unbelohnt, die eingesetzten Nachwuchsspieler Unterluggauer, Kieber und Leimegger rechtfertigten ihren Einsatz.

Wilde Gerüchte kursieren um die Westliga-Partie zwischen Hall und Reichenau, die noch nicht geretteten Innsbrucker gewannen mit 5:1. Gleich nach dem Spiel wurden Schiebungsgerüchte laut, Hall habe Reichenau die zum Klassenerhalt notwendigen Punkte “geschenkt”. Es soll Aussagen von Haller Seite gegeben haben, “die Reichenauer in diesem Derby zu schonen”.

Ergebnisse

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Der Titel ist nahe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.