Der Panda ließ die Marx Halle tanzen: Cro live in Wien

Cro gastierte am Samstag live in Wien.
Cro gastierte am Samstag live in Wien. ©EPA/Sujet
Am Samstagabend wurde noch einmal Sommer-Feeling in die Stadt gebracht, genauer gesagt in die Wiener Marx Halle: Der deutsche Chartstürmer Cro ließ seine Fans dort nämlich so richtig tanzen und singen.

Das Publikum war jung, die Stimmung ausgelassen: Am Samstag steppte der Bär in der Wiener Marx Halle. Eigentlich der Panda, genauer gesagt: Der deutsche Rap-Durchstarter Cro gastierte live on stage, mitsamt Panda-Maske, einer ordentlichen Prise Charme und gängiger Hits wie “Easy”, “Meine Zeit” oder “Einmal um die Welt”.

Warum trägt er eigentlich eine Panda-Maske? “Damit sich nicht alle Mädchen sofort in ihn verlieben, weil er so fesch ist!,” so ein gut gelaunter weiblicher Konzertgast.

Cro live: Party-Stimmung mit “Raop”

Mag stimmen oder nicht, Fakt ist: Cro-Konzerte gleichen von Anfang bis zur letzten Minute mehr einer großen Party als einer One-Man-Liveperformance. Der charismatische Sänger interagierte rund um die Uhr mit seinem Publikum, lud zum Mitsingen, Mitklatschen und Mithüpfen ein. Trotz seiner jungen Anfang 20 weiß Cro die Menge zu lenken und zu animieren.

Er ist immerhin kein Geheimtipp mehr: Die Panda-Community wächst kontinuierlich weiter, und das kommt nicht von ungefähr. Der Stuttgarter Rapper, Produzent und Designer hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der aktuell wichtigsten Künstler der deutschsprachigen Rap-Szene entwickelt. Sein erstes, mit Platin veredeltes Album „Raop” stieg von Null auf Eins in die Charts. Seine Videos knacken auf YouTube regelmäßig in nur wenigen Tagen die Millionengrenze. Auf Facebook zählt er fast 2 Millionen Anhänger.

Und auch die Wiener Fans zeigten ihm am Samstag, dass er bei uns gerne gesehen ist. In diesem Sinne: Wiedersehen macht Freude.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Der Panda ließ die Marx Halle tanzen: Cro live in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen