Der nächste Sex-Skandal?

Nach Josh Duhamel muss sich nun auch "Lost"-Star Matthew Fox mit ernsthaften Vorwürfen, er habe seine Frau mit einer Stripperin betrogen, herumschlagen. Tänzerin Stefani behauptet: "Ja, ich hatte eine Affäre mit Matthew Fox."

“Wir hatten Sex! Ich habe Sprachnachrichten und SMS von ihm bekommen”. Mit diesen Worten gegenüber dem amerikanischen “National Enquirer” eröffnet die 26-jährige Stripperin Stefani Talbott wohl das nächsten Kapitel im Bestseller der “sich auswärts vergnügenden” Hollywood-Stars.

Nachdem Ende 2009 die Aussage von Stripperin Nicole Forrester, sie hätte eine Affäre mit Josh Duhamel, Ehemann der Black Eyed Peas Sängerin Fergie, gehabt, für Aufruhr in der internationalen Medienlandschaft sorgte, scheint jetzt eine weitere Dame mutig genug zu sein, um mit ihrer geheimen Affäre mit dem verheirateten “Party of Five”-Schauspieler Matthew Fox an die Öffentlichkeit zu gehen.

“Er benützte nicht einmal ein Kondom”

Kennengelernt habe Tänzerin Stefani Talbott den Schauspieler an ihrem Arbeitsplatz, dem Stars Cabaret in Bend, Oregon. “Ich habe auf der Bühne getanzt und hatte sofort Augenkontakt mit ihm”, erklärt die 26-Jährige dem amerikanischen Magazin “In Touch”. “Er fragte mich ‘Warum arbeitest du in so einem Etablissement?’ und ich antwortete ihm, ich sei eine alleinerziehende Mutter und brauche das Geld”. Mit keinem Wort hätte Fox während der Unterhaltung seine Frau oder seine Familie erwähnt. Auch seinen Ehering hätte er nicht getragen, erzählte Talbott weiter. “Er sagte mir, er wäre für ein paar Tage in der Stadt. Er wollte nicht, dass ich die Sache für mich behalten. Er benützte nicht einmal ein Kondom. Er schien sich überhaupt keine Gedanken zu machen.”

“Diese Vorwürfe sind falsch”

Natürlich ließ das entsprechende Dementi von Matthew Fox’ Pressesprechern nicht lange auf sich warten. Fox’ Ehefrau, das ehemalige Catwalk-Model Margherita Ronchi, wird sich allerdings nicht so einfach mit diesem offiziellen Dementi zufrieden geben. Die beiden sind seit 18 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder, den 12-jährigen Kyle Allison und den 9-jährigen Byron.

Und erneut stellt sich die Frage: Ist etwas dran, an der Vorwürfen der 26-jährigen Tänzerin oder ist sie nur auf den Zug der vielen vermeintlichen Affären-Vorwürfe aus Publicity-Zwecken aufgesprungen?

(Foto: AP)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Der nächste Sex-Skandal?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen