Der gemeinsame Nenner von Klima- und Corona-Krise: Umweltausbeutung

Die Ausbeutung der Umwelt führt zu Pandemien und der Klima-Krise.
Die Ausbeutung der Umwelt führt zu Pandemien und der Klima-Krise. ©AFP (Sujet)
Hans-Peter Hutter von der Medizinischen Universität Wien erklärt im Gespräch mit VIENNA.at, dass sowohl Klima- als auch Corona-Krise auf die Ausbeutung der Natur durch den Menschen zurückzuführen ist.

Der Mensch wirkt immer stärker auf die Natur ein und macht sich jegliche Ressourcen zunutze, ohne dabei auf die Umwelt zu achten. Durch diesen massiven Eingriff hat es die Menschheit nicht nur geschafft, die Klima-Krise auszulösen, sondern auch die Corona-Krise. Denn auch Pandemien werden durch den rücksichtslosen Verbrauch von natürlichen Ressourcen immer wahrscheinlicher, erklärt Doz. Dr. Med Hans-Peter Hutter von der Medizinischen Universität Wien. Ebenso werden tropische Krankheiten durch die Erderwärmung keine exotischen Krankheiten bleiben, sondern auch in Europa verstärkt auftreten.

Was man unbedingt aus den Krisen lernen muss, ist nicht weiter ungebremst in die Natur einzugreifen. Dadurch wird nicht nur die Umwelt geschützt - auch der Mensch schützt sich so indirekt selbst, so Hutter.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Der gemeinsame Nenner von Klima- und Corona-Krise: Umweltausbeutung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen