Demos gegen "Ärztepfusch" und "Waffenlieferungen" sorgen für Ring-Sperre am Wochenende

In der Wiener Innenstadt wird wieder demonstriert.
In der Wiener Innenstadt wird wieder demonstriert. ©APA (Sujet)
Am Freitag und Samstag müssen Autofahrer in der Wiener Innenstadt wieder Geduld beweisen, denn mehrere Demos sorgen für Sperren, Staus und Behinderungen. Der ÖAMTC informiert über Ausweichrouten und Staupunkte.

Die ÖAMTC-Experten befürchten, dass es in den nächsten beiden Tagen in der Wiener Innenstadt am Nachmittag wegen Demos zu Staus und Behinderungen kommen wird.

Demos in Wiener Innenstadt führen zu Sperren und Staus

Am Freitag, den 9. März, ist ab ca. 13.30 Uhr mit einer Sperre des Rings ab der Urania zu rechnen. Der Grund: Demo “gegen Ärztepfusch”. Staus werden auf dem Franz-Josefs-Kai, der Praterstraße und auf der Unteren Donaustraße nicht ausbleiben. Auf der Ausweichstrecke über die Vordere Zollamtsstraße werden laut ÖAMTC ebenfalls Verzögerungen einzuplanen sein.

Am Samstag, den 10. März, wird gegen 15.00 Uhr die Zweierlinie ab Lerchenfelder- bzw. Josefstädter Straße wegen der Demo “gegen deutsche Waffenlieferungen für die Türkei” gesperrt werden. Staus werden laut ÖAMTC auf der Zweierlinie ab Votivkirche, auf der Garnisongasse sowie in der Alser Straße nicht ausbleiben.

Bereits vorher kann es wegen der Demo “Creatives Unite” auf der Zweierlinie auf Ring und Zweierlinie im Bereich Burggasse/Bellaria zu Anhaltungen kommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Demos gegen "Ärztepfusch" und "Waffenlieferungen" sorgen für Ring-Sperre am Wochenende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen