Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dem Bipa-Räuber auf der Spur

Polizei führt Überfälle in Margareten und Alsergrund auf denselben Täter zurück - der Mann wird als schlank und etwa 1,85 Meter groß beschrieben - er ist zwischen 30 und 35 Jahre alt.

Einem Räuber, der im Jänner zwei Bipa-Filialen überfallen hat, ist die Wiener Polizei jetzt auf der Spur. Eine Überfall auf eine Filiale im Margareten vom 21. Jänner sowie in Alsergrund wurden jetzt dem selben Täter zugeschrieben. Auch haben die Ermittler mittlerweile eine ziemlich gute Personenbeschreibung.


Am 21. Jänner kam der Mann gegen 18.15 Uhr in das Geschäft in der Margaretenstraße und stieß die Kassierin weg, als sie die Geldlade öffnete. Er nahm sich die Beute aus der Lade und flüchtete. Am 28. Jänner suchte er dann eine Filiale in der Nußdorfer Straße heim.


Der Täter wurde als etwa 30 bis 35 Jahre alt, schlank und etwa 1,85 Meter groß beschrieben. Er soll zudem an beiden Wangen Mitesser gehabt haben

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Dem Bipa-Räuber auf der Spur
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.