Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dealer-Bande verkaufte in Lokal 1,5 Tonnen Marihuana

Die Bande war seit vier Jahren im Geschäft - pro Tag wurde rund 1 Kilo "Gras" gekauft - Straßenverkaufswert: 15 Millionen Euro.

Einer höchst aktiven Drogenhändler-Bande haben die Ermittler jetzt in Wien das Handwerk gelegt: Nach Angaben von Oberstleutnant Georg Rabensteiner vom Kriminalkommissariat West hat die Gruppe via das – nun geschlossene – Lokal „Disc“ in Penzing in den vergangenen vier Jahren rund 1,5 Tonnen Marihuana an die Konsumenten gebracht. Am 1. Juni war mit dem lukrativen Handel Schluss: Die Polizei – die Ermittlungen führte die Gruppe Preininger – stürmte das Beisl.

Insgesamt sind neun Personen in Haft, so Rabensteiner. Pro Tag wurde in dem Lokal rund ein Kilo „Gras“ verkauft. Zudem gab es in kleineren Mengen Cannabisharz sowie für Stammkunden Kokain. Das Marihuana hatte einen Straßenverkaufswert von rund 15 Millionen Euro.

Redaktion: Magdalena Zotti

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Dealer-Bande verkaufte in Lokal 1,5 Tonnen Marihuana
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen