Davutoglu verglich Netanyahu mit Terrorattentätern

Harsche Wortwahl von Davutoglu
Harsche Wortwahl von Davutoglu
Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hat seinen israelischen Kollegen Benjamin Netanyahu mit den islamistischen Attentätern von Paris verglichen. Sie alle hätten Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen, sagte Davutoglu am Donnerstag.


Er reagierte damit auf Äußerungen des israelischen Außenministers Avigdor Lieberman, der den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als “antisemitischen Straßenrowdy” bezeichnet hatte. “Wenn Israel einen Rowdy sehen will, muss es nur in den Spiegel schauen”, sagte Davutoglu.

Netanyahu verlangte, die Äußerungen Davutoglus und Erdogans müssten international verurteilt werden. Die einst engen diplomatischen und militärischen Beziehungen zwischen beiden Ländern haben sich in den vergangenen fünf Jahren erheblich verschlechtert.

Davutoglu sagte, die Bombardierung des Gazastreifens im Sommer 2014 und der Angriff auf einen von der Türkei geführten Hilfskonvoi für das abgeriegelte Palästinensergebiet im Jahr 2010, bei dem zehn Türken getötet wurden, stehe auf einer Stufe mit den Anschlägen von Paris. Dabei wurden 17 Menschen getötet, darunter vier französische Juden. Ein Sprecher Erdogans warf Israel Islamfeindlichkeit vor: “Die israelische Regierung muss ihre aggressive und rassistische Politik beenden, anstelle weiterhin andere anzugreifen und sich dann hinter dem Vorwurf des Antisemitismus zu verstecken.”

Netanyahu reagierte auf die Äußerungen Erdogans und Davutoglus empört. “Ich habe nicht gehört, dass die internationale Gemeinschaft diese inakzeptablen Worte verurteilt hätte”, sagte er in Jerusalem. Sollte dies nicht passieren, werde wird die “Terrorwelle, die über die Welt schwappt”, noch größer.

Erdogan hatte während des Gazakrieges Israel Gewissenlosigkeit vorgeworfen und gesagt: “Diejenigen, die Tag und Nacht Hitler verurteilen, haben Hitler an Barbarei übertroffen.” In dem Krieg wurden nach palästinensischen Angaben mehr als 2.100 Palästinenser getötet, die meisten von ihnen Zivilisten. Auf israelischer Seite kamen 73 Menschen ums Leben, meist Soldaten.

Sowohl Davutoglu als auch Netanyahu hatten am Sonntag in Paris an der Kundgebung gegen Terror und zum Gedenken an die Anschlagsopfer teilgenommen. Die Türkei verurteilte den Angriff auf die Satirezeitung “Charlie Hebdo”. Zugleich warnten türkische Politiker vor einer wachsenden Islamfeindlichkeit in Europa.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Davutoglu verglich Netanyahu mit Terrorattentätern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen