David Beckhams tierisches Weihnachtsgeschenk von seiner Victoria: Ein Kampfhund für David!

Eigentlich wollte Fashion-Ikone Victoria Beckham ihrem Mann David ja zwei Mini-Schweine zu Weihnachten schenken. Doch statt saumäßigem Gegrunze hat es unterm Weihnachtsbaum „wuff!” gemacht…

Genau: Der Super-Kicker hat zu Weihnachten, das sie im Familienanwesen Beckingham Palace im englischen Hertfordshire gefeiert haben, einen Hund von seiner Frau bekommen.

2.200 Euro gab Posh für den feuchtnasigen Fellfreund aus. Aber anstatt einen süßen, kleinen Fiffi zu kaufen (quasi als lebendiges Mode-Accessoire), entschied sich die Britin für eine Bulldogge. Grund: Diese Hunderasse ist ein Symbol für den Kampfgeist des englischen Fußballteams und des Landes.

„David liebt diese Bulldogge”, so ein Freund zur britischen Sun. „Victoria meinte, sie habe diese Rasse gewählt, weil sie für Davids Geisteshaltung auf dem Fußballfeld steht.”

Die Bulldogge ist eines der vier National-Tiere des Vereinigten Königreichs. Während des 2. Weltkrieges wurde der britische Premierminister Winston Churchill als die „britische Bulldogge” bezeichnet – und das Tier wurde benutzt, um seinen ungebrochenen Geist zu charakterisieren.

Sobald die Familie zurück nach L.A. jettet, kommt der Vierbeiner mit: Die Söhne Brooklyn, Romeo und Cruz sollen sich um den Hund kümmern, wenn ihr Vater unterwegs ist. Vielleicht fällt den drei Jungs auch der passende Name für die Bulldogge ein – noch ist der Welpe nämlich namenlos.

Übrigens ist es der dritte Hund für Familie Beckham: Sie besitzen bereits zwei Rottweiler namens Snoopy und Puff, nach den Super-Rappern Snoop Dog und P. Diddy, vorher bekannt als Puff Daddy.

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • David Beckhams tierisches Weihnachtsgeschenk von seiner Victoria: Ein Kampfhund für David!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen