Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Wochenende in Wien wird nebelig trüb

Zum Wochenende wird das Wetter oft nebelig trüb
Zum Wochenende wird das Wetter oft nebelig trüb ©DPA (Sujet)
Das Wetter am Wochenende wird nebelig und trüb. Die Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ist "düster". Wer die Sonne sucht, könnte sie auf Bergen oder im Westen finden. Zum Wochenbeginn fällt etwas Schnee.

Am Freitag liegen Nebel und Hochnebel verbreitet im Norden, Osten und Süden des Landes. Vereinzelt nieselt es ein wenig. Oben auf den Bergen sowie im Westen ist es oft sonnig, hier geht die Nebelauflösung rascher vor sich. Der Wind weht am Alpenostrand mäßig aus Südost, sonst ist es schwach windig. Alpennordseitig macht sich etwas Föhn bemerkbar. Die Frühtemperaturen erreichen minus drei bis plus sechs, die Höchstwerte am Tag je nach Nebel oder Föhn einen bis 14 Grad.

Das Wetter in Österreich

Die Verteilung von Nebel und Sonne bleibt am Samstag annähernd gleich, wieder liegen weite Teile der Niederungen im Norden, Osten und Süden unter kompakter tiefer Bewölkung. Freundlicher ist es über den westlichen Bundesländern sowie entlang der Alpennordseite, hier kommt teils auch föhnbedingt die Sonne häufiger durch. Bei meist schwachem bis mäßigem Wind aus Ost bis Süd liegen die Frühtemperaturen bei null bis acht Grad, die Höchstwerte zwischen einem Grad bei Dauernebel und bis zu 15 Grad mit dem leichten Föhn im Westen.

Auch am Sonntag scheint besonders im Westen und im Bergland nach Auflösung einiger Nebelfelder meist die Sonne. Sonst halten sich oft ganztägig Nebel und Hochnebel aus denen es oft auch nieselt. Der Wind weht schwach bis mäßig aus überwiegend östlichen Richtungen. In der Früh hat es minus zwei bis plus fünf Grad, am Tag mit Dauernebel maximal ein bis sechs, sonst sieben bis 13 Grad, mit den höchsten Temperaturen im Westen.

Das Wetter in Wien

Der Freitag wird in Wien trüb und grau. Zeitweise kann es aus der hartnäckigen Hochnebelschicht auch etwas nieseln. Auflockerungen sind keine dabei. Es weht schwacher bis mäßiger Südostwind und die Temperaturen erreichen knapp 4 Grad. Am Samstag bleibt die Hochnebeldecke beständig und hin und wieder kann es auch nieseln. Sonne ist in ganz Wien nicht zu erwarten. Die Temperaturen liegen bei 4 Grad.

Auch am Sonntag bleibt es in Wien den ganzen Tag bleibt es trüb und dazu nieselt es immer wieder. Der Wind weht mäßig und kalt aus Südost. Die Temperatur sinkt auf 3 Grad. Dichte Wolken liegen auch am Montag, dem 1. Dezember über der Stadt und daraus regnet oder schneit es zeitweise. Der Wien ist frisch und die Tageshöchsttemperaturen erreichen nur um 2 Grad.

Weitere Aussichten

Von ein paar Auflockerungen im Westen abgesehen, überwiegt den ganzen Montag starke Bewölkung und regional regnet oder schneit es zeitweise, wobei der Niederschlagsschwerpunkt im Südosten liegt. Die Schneefallgrenze liegt im Westen um 1.500 Meter Seehöhe, östlich der Linie Linz-Klagenfurt aber zwischen tiefen Lagen und 500 Metern. Und auch am Dienstag überwiegen meist dichte Wolken, verbreitet regnet oder schneit es leicht. Die Schneefallgrenze liegt im Westen und Südwesten zwischen 600 und 800 Metern Seehöhe, sonst meist in den Niederungen.

Das Wetter in Wien im Detail

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Das Wochenende in Wien wird nebelig trüb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen