Das Wetter bleibt frühlingshaft warm

Die kommende Woche wird wieder frühlingshaft warm.
Die kommende Woche wird wieder frühlingshaft warm. ©Bilderbox.at (Symbolbild)
Der Montag startet unfreundlich mit vielen Wolken und Regen in die neue Woche. Doch bereits am Dienstag hält laut ZAMG-Prognose wieder der Frühling in Österreich Einzug.

In der Früh ist es zwar meist kalt, aber viel Sonnenschein lässt die Temperaturen tagsüber auf über 20 Grad steigen. Bereits am Montagvormittag schließen sich auch im Osten die Wolkenlücken. Verbreitet regnet es, kräftig entlang der Alpennordseite im Westen und nur vereinzelt im Osten. Schnee fällt zeitweise bis auf 1.000 Meter im Westen und 1.500 Meter im Osten herab. Frühtemperaturen ein bis neun Grad, Tageshöchstwerte sieben bis 18 Grad.

Die kommende Woche beginnt unfreundlich

Am Dienstag halten sich von Osttirol bis zum südlichen Burgenland bis zum Nachmittag noch einige tiefe Wolken, aus denen es auch noch etwas regnen kann. Sonst setzt sich meist rasch die Sonne durch. Der Wind weht schwach bis mäßig. Frühtemperaturen null bis sieben Grad, Tageshöchstwerte elf bis 17 Grad.

Trockenes und oft auch recht sonniges Wetter steht am Mittwoch bevor. Lediglich in den südlichen Landesteilen zeigen sich noch zeitweise Wolken. Der Wind weht schwach aus Nordost bis Südost. Frühtemperaturen null bis fünf Grad, Tageshöchstwerte 15 bis 20 Grad.

Strahlender Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen am Donnerstag

Hochdruckeinfluss sorgt am Donnerstag für viel Sonnenschein, oft ist es sogar wolkenlos. Einzig im Süden können da und dort harmlose Wolken auftauchen. Der Wind weht schwach bis mäßig. Frühtemperaturen null bis sieben Grad, Tageshöchstwerte 16 bis 22 Grad.

Am Freitag setzt sich das trockene und überwiegend sonnige Wetter fort. Vor allem im Osten ziehen aber auch Wolken durch. Weiterhin weht schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen null bis sieben Grad, Tageshöchstwerte 15 bis 21 Grad.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Das Wetter bleibt frühlingshaft warm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen