Das war die Photo+Adventure 2018 in Wien

Die Photo+Adventure lockte zahlreiche Fotointeressierte an und begeisterte mit einem umfassenden Rahmenprogramm.
Die Photo+Adventure lockte zahlreiche Fotointeressierte an und begeisterte mit einem umfassenden Rahmenprogramm. ©Photo+Adventure/Martina Draper
Am Samstag und Sonntag fand die Photo+Adventure in Wien statt. Mit einem umfassenden Rahmenprogramm begeisterte die Veranstaltung zahlreiche Besucher.

Rund 20.000 Besucher nahmen an der Fotomesse Photo+Adventure teil, die einen Mix aus Fotografie, Reisen, Outdoo- und Naturerlebnis bot. Zahlreiche Firmen waren mit eigenen, repräsentativen Ständen und eine Vielzahl an Zubehörherstellern aus allen Bereichen der Fotografie und des digitalen Workflow vertreten.

Ein umfassendes Rahmenprogramm beinhaltete unter anderem im Messe Congress Center 18 hochwertige Fotoausstellungen, 80 Fachvorträge, Reisevorträge und Destinationenporträts sowie eine Vielzahl an oftmals auch ausgebuchten Workshops und Seminaren. Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch 2 österreichische Fotografen ausgezeichnet.

Umfassendes Rahmenprogramm auf der Photo+Adventure 2018 in Wien

Unter anderem wurde auch Lisl Steiner, die erst vor wenigen Tagen ihren 91. Geburtstag feiern durfte, ein Preis überreicht. Auf der Bühne des VÖAV wurde ihr die Ehrensenatorinnenwürde des Verbands überreicht, begleitet von Anekdoten aus ihrem reichhaltigen Leben. Mitten in seiner eigenen Fotoausstellung wurde Lukas Beck mit der Goldenen Gesellschaftsmedaille der Photographischen Gesellschaft geehrt.

Die Ausstellerinnen und Aussteller zeigten sich vor allem vom fachkundigen und interessierten Publikum beeindruckt. Sowohl in technischen Bereichen der Fotografie als auch im Reise- und Adventure-Segment fanden Gespräche auf hohem Niveau statt. Das allgemeine Interesse war in allen Bereichen auf individuelle Produktqualität ausgerichtet.

Photo+Adventure 2019: 09.-10. November in der Messe Wien

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Das war die Photo+Adventure 2018 in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen