Das war der Tag des Sports 2011

Wer sagt, dass die Wiener nicht sportlich sind? Der Tag des Sports fand bei traumhaften Wetterbedingungen statt und lockte 400.000 Besucher zum Wiener Heldenplatz. Mit dabei waren auch Sport-Stars wie Mirna Jucic oder Elisabeth Görgl.
Der Wiener Tag des Sports 2011

Spezieller Anlaufpunkt waren die Stände der traditionell beliebten Fachverbände wie Schwimmen oder Ski. Benjamin Raich zeigte sich nach seiner Verletzungspause gut gelaunt und gewohnt volksnah, schrieb sich wie seine Lebensgefährtin Marlies Schild am Stand des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) in der Autogrammstunde die Finger wund. Die Präsenz des Paars beim Stand des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC) sorgte auch dort für eine Menschenschlange beim Tag des Sports am Wiener Heldenplatz..

Mirna Jukic zeigte sich am Tag des Sports

Beim ÖOC waren am Nachmittag auch der trotz ihres vorjährigen Rücktritts noch immer ungebrochen beliebte Schwimm-Star Mirna Jukic und Judoka Ludwig Paischer anzutreffen, beide olympische Medaillengewinner. Sie standen den Leuten gemeinsam mit den Kanu-Weltmeisterinnen Yvonne Schuring/Viktoria Schwarz für Fragen und als Fotomotiv zur Verfügung. Ebenso waren diverse Asse beim Sporthilfe-Stand eingeteilt, um dem allgemein großen Andrang gerecht zu werden.

Loona war am Tag des Sports zu sehen

Einige Verbände warben intensiv für nächstjährige Großveranstaltungen. So hat man am Skibob-Stand alles über den WM-Super-G am 17. März in Kirchberg/Tirol erfahren oder in der Tanzsport-Ecke das Wichtigste über die Latein-WM im November 2012 in der Wiener Stadthalle. Die besten Tänzer des Landes zeigten ihr Können dazu passend auf der großen Ehrungsbühne in einem Showblock. Dort war neben diversen anderen Aufführungen auch die niederländische Hitsängerin Loona zu sehen und hören.

Auch der Tischtennis-Verband warb für ein Groß-Event, nämlich für die im Schwechater Multiversum angesetzten Jugend-Europameisterschaften 2012. Das Kommando am Stand hatte der Wiener Verband übernommen, da die ÖTTV-Spitze die Austrian Open in Schwechat mitzuorganisieren hatte. Nur kurz hatten die besten Beach-Volleyballer im ÖVV-Herren-Lager Zeit, da am Nachmittag das Flugzeug zum nächstwöchigen Continental-Cup-Turnier auf Teneriffa abhob.

125 Mach-Mit -Stationen beim Tag des Sports

Eine der 125 Mach-Mit-Stationen war traditionell Eishockey, an einer Torschusswand durfte sich jedermann wie ein richtiger Crack fühlen. Eine Torschusswand wurde neben einem Tisch-Wuzzler, einer Sport-Arena und einem Fun-Court ebenso beim Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) geboten. Prominentester Autogramm-Geber bei den Fußballern war U21-Teamchef Andreas Herzog, das Interview mit ihm auf einer der beiden Nebenbühnen war erwartet gut von Fans besucht.

(Apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Wien - 1. Bezirk
  • Das war der Tag des Sports 2011
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen