Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das war das Vitikult-Golfturnier in Bad Waltersdorf

©Vitikult
 75 Spieler haben sich am 26. Mai 2014 in Bad Waltersdorf/Österreich versammelt, um ein Golfturnier der besonderen Art zu spielen: Bereits das fünfte Mal lud die Winzerfamilie VITIKULT – ein Zusammenschluss der Weingüter Gager, Weingut J. Heinrich, Weingut Josef Igler, K+K Kirnbauer, Rotweine Lang, Rotweingut Prickler, Weingut Josef & Maria Reumann und Weingut Juliana Wieder – bei bestem Wetter zum Turniertag unter dem Motto „Noch eine Runde, statt anzuecken" mit Gala-Menü, Weindegustation und Playersparty sowie besonderer Halfway-Verpflegung ein.

Die Teilnehmer starteten am Montagmorgen bei strahlendem Sonnenschein in den Turniertag. Das Turnier über 18 Löcher wurde auf der 18-Loch Golfanlage Bad Waltersdorf ausgetragen und gespielt wurde nach dem Stableford-System. Sicherlich half auch die Halfway-Verpflegung, bestehend aus den VITIKULT-Secco’s und Frizzante’s, dem einen oder anderen Spieler dabei, sein Handicap zu verbessern und einen der begehrten Preise zu ergattern.

Den Abend konnten die gut gelaunten Spieler direkt am Golfplatz bei einem Gala-Menü mit korrespondierenden Weinen der VITIKULT Winzer, serviert von Gastronom Willi Frauwallner, bei Livemusik, ausklingen lassen. Höhepunkt des Abends war vor allem auch die Preview auf den V-Max des Jahrgangs 2011, welcher auf der diesjährigen VieVinum von 14. bis 16. Juni 2014 in der Wiener Hofburg im Festsaal an den Tischen Nr. 295, 389 und 396 seine Österreich Premiere feiern wird.

Veranstalter des Turniers waren die Winzer von VITIKULT, deren gemeinsame Leidenschaft nicht nur das Golfen, sondern hauptsächlich die edle Rebsorte Blaufränkisch ist. Ihr Zusammenschluss hat das Ziel, durch die Qualitätssteigerung der einzelnen Betriebe und intensive Zusammenarbeit den besten Blaufränkisch zu produzieren, den das Mittelburgenland zu bieten hat. Dass sie gemeinsam mit ihrer Leidenschaft zum Wein und zum Sport Großartiges auf die Beine

  • VIENNA.AT
  • Weitere Meldungen
  • Das war das Vitikult-Golfturnier in Bad Waltersdorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen