Das sind die Sommerkinos in Wien 2013

Sommerkino-Highlight: Kino am Dach
Sommerkino-Highlight: Kino am Dach ©St.Balbach Art Produktion
Die zahlreichen Open Air-Kinos in der Bundeshauptstadt gehen auch heuer wieder an den Start, also etwa das Volxkino, Kino unter Sternen am Karlsplatz, das Kino wie noch nie im Augarten oder das Kino am Dach auf der Hauptbücherei. Tolle-Freiluft-Film-Highlights sind garantiert – vielfach sind die Sommerkinos sogar gratis!
Das Volxkino-Programm 2013
Science Fiction im Park
Kino im Schloss Neugebäude
Kino unter Sternen
Alles zum Kino am Dach
Film Festival vorm Rathaus
Kino wie noch nie 2013

Wie der Sommer wird, ist noch nicht klar – zumindest der Kinosommer ist aber gesichert. Der Reigen der cineastischen Freiluftevents hat bereits begonnen: Die Sommerkinos starteten am Donnerstag, den 6. Juni 2013, mit der Volxkino-Eröffnung. Wir haben alle Infos zu den Wiener Freiluft-Kinos!

Film-Highlights im Volxkino

Das Volxkino geht in diesem Jahr bereits in die 24. Saison. Das populäre Wanderkino unter den Sommerkinos in Wien wird auch heuer wieder nach bewährtem Konzept den ganzen Sommer über 13 Bezirke und 31 Veranstaltungsorte bespielen – von 6. Juni bis 20. September 2013. Auf dem Programm stehen bei freiem Eintritt mehr als 60 österreichische bzw. internationale Spiel-, Dokumentar-, Kurz- und Animations-Filme.

Das vielseitigste unter den Sommerkinos: das Volxkino macht in allen Bezirken Station
Das vielseitigste unter den Sommerkinos: das Volxkino macht in allen Bezirken Station ©volxkino.at

Im Rahmen der Volxkino-Tour läuft beispielsweise auch das “Cat Video Festival Vienna” am 14. Juni auf der Jesuitenwiese im Prater, das sich dem Web-Genre Katzenvideos widmet. Versprochen werden die Highlights aus der Welt der Miezen-Filme, die auf Youtube mitunter von Millionen Usern angeklickt werden. Programmiert wurde das kurze Kurzfilm-Festival gemeinsam mit den Vienna Independent Shorts (VIS).

Science Fiction im Park: Margaretner Filmnächte

Nur eine Woche, dafür mit sehr speziellem Programm bei den Wiener Sommerkinos dabei: Die Margaretner Filmnächte im Kreisky-Park. In deren Rahmen läuft vom 10. bis 16. Juni die Reihe “Science Fiction im Park”. Mit dabei etwa “Supersonic Man” aus dem Jahr 2008 oder der Japan-Kultfilm “King Kong – Frankensteins Sohn”.

Auch Schloss Neugebäude unter den Sommerkinos

Im Schloss Neugebäude in Simmering war im vergangenen Jahr noch fraglich, ob auch 2013 gespielt wird. Inzwischen gibt es jedoch Entwarnung – in Form des aktuellen “Kino im Schloss”-Programms vom 14. Juni bis 29. August. Gezeigt werden bei diesem besonders stimmungsvollen unter den Sommerkinos aktuelle Blockbuster, wobei die Dickens-Verfilmung “Große Erwartungen” den Reigen anführt. Weiters zu sehen sind unter anderem die Filme “Life Of Pi: Schiffbruch mit Tiger”, die jüngste Version von “Der große Gatsby” oder “Kokowääh 2” von und mit Til Schweiger.

Sommerkino-Highlight: Kino am Dach
Sommerkino-Highlight: Kino am Dach ©St.Balbach Art Produktion

“Don’t panic” – Kino am Dach

Sommerkinos gibt es auch über den Dächern Wiens – zumindest eines: Das “Kino am Dach”, also am Dach der Hauptbücherei, findet heuer zum zehnten Mal statt. Vom 28. Juni bis zum 8. September wird das Motto lauten: “Don’t Panic – alles wird gut”. Wofür nicht zuletzt gute Filme wie “Fargo” oder “Memento” bzw. Regisseure wie Woody Allen oder Wes Anderson sorgen sollen.

Zukunftsvisionen beim Kino unter Sternen

Ebenfalls am 28. Juni startet das “Kino unter Sternen” am Karlsplatz. Bis 20. Juli gibt man sich unter anderem jugendlich – mit einem Special zum Thema Jungsein und Erwachsenwerden. Im Rahmen der Reihe “Richtung Zukunft” flimmern etwa “Ich gelobe” von Wolfgang Murnberger oder “Lemminge” von Michael Haneke über die Open-Air-Leinwand. Der historische Schwerpunkt heuer widmet sich dem Thema Werwölfe und vergleichbaren Halbwesen. Angekündigt sind Film-Klassiker wie “Cat People” aus dem Jahr 1943 oder der 1941 entstandene Streifen “The Wolf Man”.

Begeisterte Zuschauer beim Kino unter Sternen
Begeisterte Zuschauer beim Kino unter Sternen ©After Image Productions

Ein Klassiker: Filmfestival am Rathausplatz

Ausschließlich Musikfilme gibt es beim wohl ultimativen Klassiker unter den Sommerkinos, dem Filmfestival am Rathausplatz vom 29. Juni bis zum 1. September. Im Rampenlicht stehen dort unter anderem die Jubilare Richard Wagner und Giuseppe Verdi, die jeweils den 200. Geburtstag feiern. Auch Live-Übertragungen werden auf der 300 Quadratmeter großen Leinwand gezeigt. So wird etwa am 28. August Mozarts Oper “Die Entführung aus dem Serail” aus der Kulisse des Hangar-7 in Salzburg auf den Rathausplatz übertragen.

Neben Klassik findet sich auch Pop im Film-Line-up. Zu sehen sind etwa Konzertaufnahmen von Hubert von Goisern, Milow oder Rod Stewart. Ergänzt wird das gratis angebotene Filmerlebnis um ein umfangreiches gastronomisches Angebot, in dem wieder Spezialitäten aus unterschiedlichen Regionen und Ländern zu finden sein werden.

Open-Air-Filme im Kino wie noch nie

Das “Kino wie noch nie” des Filmarchivs hat – anders als der Name suggeriert – inzwischen bereits Tradition unter den Sommerkinos in Wien. Am Augartenspitz wird heuer vom 4. Juli bis zum 18. August zu Filmabenden mit Gastgartenfeeling geladen. Dem kürzlich verstorbenen spanischen Horrorfilm-Regisseur Jess Franco wird dort ein kleines Tribute gewidmet. Dieses bietet etwa die Möglichkeit Herbert Fux als Satan in “Liebesbriefe einer portugiesischen Nonne” zu sehen. Ein weiterer Schwerpunkt betrifft einen heimischen Oscar-Gewinner: Christoph Waltz wird mehrmals auf der Leinwand erscheinen, etwa in den “Inglourious Basterds” oder in “Django Unchained”.

Fortgesetzt wird auch die Reihe Cinema Sessions, in der (Stumm-)Filme mit Live-Musik kombiniert werden, wobei unter anderem die Austro-Band Naked Lunch engagiert wurde. Diese war beim Musik-Liebesfilm “Universalove” 2009 für den Soundtrack verantwortlich und wird diesen im Augarten live zum Film zum Besten geben. Beim “Kino wie noch nie” braucht übrigens niemand Angst vor Regen zu haben: Es gibt wieder das Kinozelt als Ausweichquartier.

Kino wie noch nie: Filme mitten im Augarten genießen

Kurzfilme vom Feinsten: espressofilm

Auch “espressofilm”, das Sommerkino im Zeichen der kurzen, aber gehaltvollen Film-Highlights, ist heuer wieder mit dabei. Vom 5. Juli bis 30. August werden im Gartenpalais Schönborn in der Josefstadt jeweils am Donnerstag und Freitag Kurzfilme gezeigt. Bei freiem Eintritt darf auch aktiv mitgemacht werden – etwa bei Workshops oder Filmgesprächen.

frame[o]ut im MQ Wien

Im Museumsquartier geht das sechste Spieljahr des dortigen Sommerkinos – “frame[o]ut – digital summer screenings” – über die Bühne. Bei freiem Eintritt werden vom 12. Juli bis 31. August aktuelle Filme gezeigt.

Bei der auch heuer wieder breit gefächerten Auswahl der Wiener Sommerkinos ist jedenfalls für jeden Geschmack etwas dabei – jetzt müssen die passenden lauen Abende für besten sommerlichen Filmgenuss nur noch kommen!

(DHE)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Das sind die Sommerkinos in Wien 2013
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen