Das sind die Fitnesstrends 2015

Holmes Place verrät die Fitnesstrends 2015.
Holmes Place verrät die Fitnesstrends 2015. ©Holmes Place
Der Winter ist die perfekte Jahreszeit um sich nach den Feiertagen wieder in Form zu bringen. Holmes Place stellt Ihnen die Fitnesstrends 2015 vor.

1. Ganzheitliche Fitness

Immer mehr Menschen entdecken, wie wichtig es ist, körperliche Fitness mit einer ausgewogenen Ernährung und geistigen Erholung zu kombinieren, um nachhaltige Erfolge zu erzielen. Training, Ernährung und Wellness dienen Ihnen nun mal am besten, wenn sie von Experten individuell abgestimmt ins Gleichgewicht gebracht werden.

2. Stand-Up Paddle

Auch von Holmes Place schon früh als Trend erkannt, wird sich Stand-Up Paddle dieses Jahr immer weiter durchsetzen und zu einem großen Sommertrend. Stand-Up Paddle ist ein cleverer Mix aus Surfen und Kanufahren. Benötigt wird dazu ein spezielles Surfbrett, auf dem Sie aufrecht stehen können,und einen Paddel zur Fortbewegung.

3. HIIT – High Intensity Interval Training

HIIT gilt immer noch als neuer Geheimtipp für eine schnelle und effektive Fettverbrennung. Wir haben den Trend bereits ausführlich vorgestellt: Die Abkürzung HIIT steht für High Intensity Interval Training – ein hochintensives Training, das auch von Sportwissenschaftlern empfohlen wird.

4. Seniorenfitness

fitness workout trends senioren

Nie fühlten sich Senioren so fit wie heute, und das kommt sehr der Gesundheit zugute. Deshalb fördern viele Krankenkassen auch Fitnesskurse und Training für spezielle Körperbereiche wie den Rücken oder als Reha-Maßnahme nach Verletzungen und Krankheiten.

5. Functional Fitness

Auch nicht neu, aber weiterhin sehr beliebt ist funktionelles Training, wie Sie es beispielsweise in LesMills‘ „BODYPUMP“-Kursen finden. Hier werden mehrere Muskelgruppen gleichzeitig trainiert und Bewegungen aus dem Alltag oder besonderen Sportarten verbessert. Der Fokus liegt hier auf einer besseren Körperhaltung mit mehr Beweglichkeit und Gleichgewichtsübungen.

6. Body Weight Training / Exercise (BWE)

fitness workout trends körper training

Training, das sich ohne große Hilfsmittel Ihr eigenes Körpergewicht zunutze macht, steht weiterhin hoch im Trend. So können Sie sich problemlos unterstützend auch zu Hause oder im Urlaub fit halten. Eigengewichtsübungen sind zum Beispiel Crunches oder Sit-Ups.

7. Boot Camps

fitness workout trends bootcamp

Zumba und Pilates haben es 2015 erstmals nicht mehr in die Top 20 einer großen US-Umfrage über weltweite Fitnesstrends geschafft. Statt Dance Workouts stehen Boot Camps dafür weiter hoch im Kurs – zumindest bei denen, die vor allem im Sommer den nötigen Drill-Kick beim Training bevorzugen.

8. DISQ

Robbert Boekema, ein holländischer Eisschnellläufer, entwickelte ein neues Outdoor-Trainingsgerät, das aus einem Gürtel und verschiedenen verstellbaren Widerstandsbändern besteht, um mobil trainieren zu können. Die Hände halten die Bänder, die an Ihren Knöcheln befestigt werden.

9. Koreball

Der Koreball ist eine Mischung aus Medizinball und Kugelhantel, die der amerikanische Fitnesstrainer Rick Warren als mobiles Gerät für ein Ganzkörper-Workout entwickelt hat.

10. Kurze Kurse

Bei Holmes Place bereits länger im Angebot sind kurze Gruppen-Workouts: die XPress Classes. In nur 15 Minuten finden Sie darunter intensive Kursprogramme, die sich gezielt bestimmten Körperregionen widmen oder Sie in bestimmte Ernährungsfragen einfügen. Werfen Sie dazu einfach mal einen Blick auf unseren Kursplan.

Bilder: Holmes Place
Text: Holmes Place

  • VIENNA.AT
  • Fitness Tipps
  • Das sind die Fitnesstrends 2015
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen