Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das Queer-Ereignis des Sommers: die Regenbogenparade

Seit zwölf Jahren macht die Regenbogenparade für Toleranz und Gleichberechtigung aufmerksam. Diesen Samstag findet zum 13. Mal das legendäre, schrille Event auf der Ringstraße statt. Stadtreporter-Video:

Schrill, bunt und laut – am Samstag übernehmen wieder Wiens Homosexuellen und Transgender das Ruder der Stadt: Die Regenbogenparade zieht heuer mit dem Slogan “Raus aus dem Abseits!” auf um etwas spöttisch der abgeflauten Hysterie der Europmeisterschaft zu gedenken. Auch dieses Mal stehen natürlich Spaß, gute Stimmung, augeflippte Outfits und schräge Acts auf dem Programm. Die Regenbogenparade möchte aber mehr: Nämlich so manche Jugendliche dazu animieren, aus der “Deckung” zu gehen und sich bei ihren Mitmenschen zu outen. Auf wehenden Fahnen wird die viel diskutierte gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaft geschrieben stehen – obendrein deshalb, da durch die gescheiterte Bundesregierung und die damit verbundenen Neuwahlen im September das heikle Thema der Homo-Partnerschaft sichtlich abgeflaut ist.

Wie dem auch sei – ob aus politischen, sozialen Gründen oder einfach nur zwecks Gaudium: Rund 100.000 Heteros, Schwule, Lesben und Transsexuelle werden am Samstag die Ringstraße unsicher machen. Der Veranstalter, die HOSI Wien (Homosexuelleninitiative) verspricht eine fulminante Schlusskundgebung am Heldenplatz mit fetzigen Live-Acts wie Kosheen oder Zweitfrau (siehe unten). Und wer davon immer noch nicht genug bekommt kann bei diversen gay- und straight-Partys die Stadt unsicher machen.

Mehr zum Thema:
Stadtreporter-Video:Video
Entscheidung zu Homo-Ehe und Familienpaket vertagt | Homo-Ehe Ja oder Nein?: Video
Erste Homo-Ehe in Kalifornien geschlossen | Vatikan: Homo-Ehe verhindern


Termin:
6 Uhr für Frühaufsteher, die beim Aufbauen, Beladen und Basteln helfen wollen.
Am Parkplatz St. Marx

Start ist um 14 Uhr
Der Walkürenritt ertönt und die Dykes on Bikes holen den Paradezug ab.
Treffpunkt ist Stubenring/Stadtpark

Stationen an der Ringstraße
Stadtpark, Urania, Schwedenplatz, Kai, Ringturm, Börse, Universität, Rathaus, Parlament, Heldenplatz

Schlusskundgebung
am Heldenplatz gegen 17 Uhr 30
Programm:
Right Said Fred, Kosheen, Zweitfrau, Friek, Laura Rafetseder, Slaves of Suppression, DJ Sonic, DJ Junior Sonic

Queer-Partys am Samstag in Wien:
Official Pride Night
ab 22 Uhr
Mit Topacts DJs Sonic und Mike Lorenz.
Museumsquartier, Hofstallungen
www.queerbeat.at

Parade Special: H.A.P.P.Y. meets Homoriental
ab 21 Uhr
WUK, Währingerstraße 59, 1090 Wien

Pride Party
ab 21 Uhr
Village Bar, Stiegengasse 8, 1060 Wien

Parade Night @ Felixx
Felixx, Gumpendorferstraße 5, 1060 Wien

Parade Night @ Why Not
ab 22 Uhr
Why Not, Tiefer Graben 22, 1010 Wien

Parade Night @ Mango-Bar
ab 21 Uhr
Laimgrubergasse 3, 1060 Wien

after.rainbow
ab 22 Uhr
[lo:sch], Fünfhausgasse 1, 1150 Wien

Heaven Parade Special
ab 22 Uhr
Camera Club, Neubaugasse 2, 1070 Wien

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Das Queer-Ereignis des Sommers: die Regenbogenparade
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen