Darauf sollten Sie im Urlaub achten!

VMH
VMH
Andere Länder, andere Sitten - und andere Gesetze, die Auto- und Motorradfahrer tunlichst beobachten sollten. Der ARBÖ hat zu Beginn der Urlaubssaison aktuelle Erfahrungsberichte zusammengestellt.

In Kroatien gilt – so wie in Österreich – Licht am Tag, wer ohne erwischt wird, muss mit 40 Euro Strafe rechnen. Sprit mitbringen im Reservekanister ist generell verboten.

Italien fährt schwere Geschütze gegen Motorradlenker auf, die ohne Helm unterwegs sind. Neben hohe Strafen besteht die Gefahr, dass das Bike für einen Monat beschlagnahmt wird. Einem ARBÖ-Mitglied wurden 1.750 Euro abgeknöpft, weil der Mann in Genua ohne Helm im Schritttempo zur Hotelgarage gefahren war.

Wer in Griechenland mit Motorrad, aber ohne Helm unterwegs ist, dem drohen als Tourist Strafen bis zu 370 Euro. Diese bittere Erfahrung musste laut ARBÖ ein Oberösterreicher machen. Er habe sich vor allem geärgert, als er zusehen musste, wie ein ohne Helm ertappter Grieche lediglich mit einer Kaffeespende für die Polizisten davongekommen sei, berichtete der ARBÖ am Donnerstag in einer Aussendung. Bei Fahrzeugkontrollen werden häufig Pannendreieck, Verbandskasten und Feuerlöscher überprüft.

Bei Fahrten nach Ungarn ist einzukalkulieren, dass der Autobahnabschnitt direkt nach dem Grenzübergang Nickelsdorf mautpflichtig ist. Man benötigt also ab der Grenze eine ungarische Vignette und kann nicht mehr bis zur ersten Abfahrt fahren. Das dürfte eine Reaktion der Ungarn auf die Tatsache sein, dass man auf österreichischer Seite ebenfalls schon ab der Grenze eine Mautvignette braucht, vermutet die Autofahrerorganisation. Polizeistrafen können in Ungarn nicht sofort bei dem Beamten bezahlt werden, man muss auf die nächste Polizeistation fahren und dort die Strafe begleichen – unbedingt in Forint. Euro, Bankomat- oder Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

Die slowakischen Zollbeamten kontrollieren am Grenzübergang nach Bratislava auf der Pressburger Bundesstraße (B9) die Mautvignette. Preis für 15 Tage: 150 slowakische Kronen (vier Euro).

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Darauf sollten Sie im Urlaub achten!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen