Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Daniel Küblböcks Vater sprach erstmals im TV

©Glomex
Am 9. September stürzt DSDS-Star Daniel Küblböck von der „AIDAluna“ ins Meer. Seither fehlt jede Spur von ihm.
Daniel Küblböcks Abschieds-Account
Küblböck verschwunden
"Person springt zügig und zielstrebig"
Neue Details kommen ans Licht
Video eines Passagiers

Am Sonntagabend sprach Daniels Vater Günther Küblböck erstmals live im Fernsehen über das Verschwinden.

“Unser Sohn war in den letzten Monaten krank. Wenn jemand wirres Zeug redet, dann merkt man, dass etwas nicht stimmt”, so Günther Küblböck. So habe Daniel unter anderem in seiner Wohnung Gegenstände zertrümmert und sei ausgerastet. Deswegen seien sämtliche Alarmsignale bei ihm losgegangen, als er von Daniles Kreuzfahrt-Plänen erfuhr. “Man ist machtlos. Ich habe mit allen Behörden geredet. Polizei, Ordnungsamt, Betreuungsgericht.” Aber diese würden nur eingreifen, wenn die betroffene Person kooperativ ist. “Für mich ist das staatlich unterlassene Hilfeleistung”, so Küblböck. Auch dem Personal der Aida macht er Vorwürfe: “Ich habe zuvor mit zwei Ärztinnen und dem Kapitän telefoniert und ihnen alles geschildert.” Kurz danach erfuhr er, dass sein Sohn über Bord ging.  “Ich bin mir sicher, dass das in einer Psychose passiert ist und er nicht wusste, was er tat.”

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Daniel Küblböcks Vater sprach erstmals im TV
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen