Dänemark reaktiviert Corona-Pass

Dänemark führt wieder den Corona-Pass ein.
Dänemark führt wieder den Corona-Pass ein. ©GOLDMANN / Ritzau Scanpix / AFP
Dank steigender Corona-Infektionszahlen hat Dänemark am Freitag seinen digitalen Corona-pass wieder eingeführt. Covid-19 war zuvor wieder als "gesellschaftlich kritische Krankheit" deklariert worden.

Der Pass muss nun einen Monat lang vorgezeigt werden, um Nachtclubs, Cafés und Partybusse betreten und in Restaurants im Innenraum sitzen zu können. Der Corona-Pass war ursprünglich am 1. Juli eingeführt worden, wurde aber am 10. September wieder abgeschafft, als die Krankheit aufgrund einer hohen Impfrate unter Kontrolle schien.

Dänemark führt wegen steigender Zahlen Corona-Pass wieder ein

Am Freitag einigten sich die Regierung, die Gewerkschaftsverbände und die Arbeitgeber auf eine Vereinbarung, die es den Arbeitgebern ermöglicht, von den Arbeitnehmern die Vorlage des digitalen Passes am Arbeitsplatz zu verlangen. Die Vereinbarung muss noch vom Parlament gebilligt werden, was voraussichtlich nächste Woche geschehen wird, wie der dänische Rundfunk DR meldete.

Nach den neuesten Zahlen sind 87,6 Prozent der über 12-jährigen Einwohner Dänemarks einmal geimpft, 86 Prozent sind vollständig geimpft.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Dänemark reaktiviert Corona-Pass
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen