AA

Dachstuhlbrand im Burgenland

Dachstuhl im Burgenland fing Feuer
Dachstuhl im Burgenland fing Feuer ©Einsatzdoku.at
Im Burgenland fing am zweiten Tag des Jahres ein Dachstuhl Feuer. Die Feuerwehr musste miz über 100 Männern ausrücken und gegen den Brand vorgehen.
Bilder des Brandes

Zu einem schweren Brand kam es am 2. Jänner im Burgenland, als ein Dachstuhl brannte. Die örtlichen Feuerwehren waren mit mehreren Einsatzkräften vor Ort.

Feuer im Burgenland

Die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf  rückten um kurz vor 22 Uhr mittels Pager zu einem Brandeinsatz in Ritzing aus. Ein Dachstuhl stand in Vollbrand. Bereits bei der Anfahrt sah man von weitem die Flammen. Unmittelbar nach der Meldung beim Einsatzleiter und der Einweisung wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und mit den Löscharbeiten begonnen.

Die Einsatzkräfte konnten das gesamte Feuer löschen. Aufgrund des massiven Wasserverbrauchs brach kurz das Hydrantennetz zusammen, sodaß auch ein Pendelverkehr mit Tankwägen und Fässern eingerichtet werden musste. All die Bemühungen und die gute Zusammenarbeit lohnte sich, denn nach fast 8 Stunden harter Arbeit konnte schließlich “Brand Aus” gegeben werden. Insgesamt waren 150 Mann und 26 Fahrzeuge im Einsatz. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt, konnte aber bald das Krankenhaus Oberpullendorf  im Burgenland wieder verlassen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Dachstuhlbrand im Burgenland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen