"Daaaaankeee!"

Die "Dancing Stars"-Staffel 2011 ist Geschichte - und die Seer-Frontfrau ist die Siegerin: Astrid Wirtenberger gewann das Finale gemeinsam mit Balázs Ekker, der sich sogar NOCH ein bisschen mehr freute als seine prominente Tanzpartnerin.

Astrid Wirtenberger und Balázs Ekker gegen Alexandra Meissnitzer und Florian Gschaider. So lautete das letzte Tanzduell um die bereits sechste “Dancing Stars”-Trophäe und es handelte sich dabei um eine Premiere: erstmals standen sich im Finale der ORF-Tanzshow zwei Damen auf der Seite der Promis gegenüber; kurz zuvor war mit Mike Galeli der letzte männliche Teilnehmer ausgeschieden. Er belegte gemeinsam mit Profitänzerin Julia Polai somit Rang drei.

Auch wenn die späteren Sieger von der Jury zwei Mal mit der Traum-Gesamtnote 40 (vier Mal 10) bedacht wurden und somit als deren klarer Favorit in ihren Showtanz mit dem Thema “Ungarische Tänze und Wilds Wossa” gingen, war die Entscheidung letztlich doch spannend: Alexandra Meissnitzer hatte sich im Laufe der Show als echter Publikumsliebling entpuppt und auch ihre Leistung bei allen drei Finaltänzen ließ keinerlei negativen Rückschlüsse auf das Votingverhalten der TV-Zuschauer zu.

Doch am Ende waren es Astrid und Balázs, die ihr Glück kaum fassen konnten und als erste Reaktion ein emotionsgeladenes “Daaaankeeee!” in die Kamera brüllten. Denn auch der ansonsten so coole Profitänzer war außer sich vor Freude: In seinem sechsten Anlauf darf sich Balázs Ekker zum ersten Mal “Dancing Star” nennen; in Staffel zwei war der Austrohungare bereits ins Finale vorgestoßen, hatte damals mit Nicole Beutler allerdings nur Platz drei belegen können.

Auch Astrid Wirtenberger hatte Tränen in den Augen, als sie zur Siegerin gekürt wurde. Die ledige Mütter von drei Töchtern war bisher wohl vor allem Fans der Seer bekannt, wo die 41-Jährige für den Gesang und die Gitarre zuständig ist. Doch mittlerweile sagt ihr Name zumindest knapp einer Million ÖsterreicherInnen etwas, denn soviele saßen auch wieder während des Finales von “Dancing Stars” vor dem Fernseher.

Und so gab es wohl kaum jemanden, der dem siegreichen Paar seinen Erfolg nicht gönnte. Auch die letztlich knapp gescheiterte Alexandra Meissnitzer erklärte nach der Ergebnisverkündung: “Astrid hat verdient gewonnen, sie war die beste Tänzerin. Auch für Balázs freu ich mich, dass es in der sechsten Staffel endlich geklappt hat.”

Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.

(seitenblicke.at/Foto: ORF)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen