AA

D: 16-Jähriger sprach über Amoklauf

Zur Verhinderung eines möglichen Amoklaufs an einer Schule im Sauerland hat die Polizei am Donnerstag nach einer Großfahndung einen 16-jährigen Schüler vorläufig festgenommen.

Er habe in einem Internet-Chat angedeutet, dass er zwar keinen konkreten Amoklauf starten wolle, sich aber manchmal aus Hass dazu fähig fühle, teilte die Polizei mit.

Eine konkrete Schule habe er dabei nicht genannt. Außerdem seien aus den Äußerungen des noch bei den Eltern lebenden Schülers Selbstmordabsichten hervorgegangen. Bei einer Durchsuchung der Wohnung seiner Eltern seien jedoch keine Waffen oder gefährliche Gegenstände gefunden worden, mit denen er seine Überlegungen in die Tat hätte umsetzen können.

Die Behörden waren durch den Betreiber des betreffenden Internetforums informiert worden. Bei einer Vernehmung habe der Schüler die Nutzung des Chatrooms und seine Beiträge bestätigt. Sein Computer wurde beschlagnahmt. Gegen den 16-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten eingeleitet. Wegen der Selbstmordabsichten leitete das Ordnungsamt der Stadt Marsberg die Einweisung in eine psychiatrische Klinik ein.

Um den Schüler ausfindig zu machen, hatte die Polizei in der Nacht auf Donnerstag eine Großfahndung eingeleitet. Der 16-Jährige wurde dann in den frühen Morgenstunden in seinem Elternhaus gefunden.

Zwei Wochen nach der Bluttat an einer Schule in Emsdetten hatte bereits am Mittwoch an den Schulen Baden-Württembergs ein für diesen Tag im Internet angekündigter Amoklauf eines Unbekannten für Aufregung gesorgt.

Unterdessen hat am Donnerstag ein unbewaffneter Schüler einer Hauptschule in Freudenberg (Kreis Siegen-Wittgenstein) an seiner Schule Lehrer und Schüler bedroht. Er wurde festgenommen. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • D: 16-Jähriger sprach über Amoklauf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen