Crossair-Maschine umgekehrt

Eine Saab 2000 der Crossair mit 37 Personen an Bord ist am Montagmorgen kurz nach dem Start nach Luxemburg wegen eines Feuers in der Bordküche nach Zürich-Kloten umgekehrt.

Der Brand konnte während des Rückfluges gelöscht werden, wie die Zürcher Flughafendirektion mitteilte. Nach der Landung konnten die Insassen das Flugzeug auf normalem Weg verlassen. Verletzt wurde niemand.

Die Brandursache wird vom eidgenössischen Büro für Flugunfalluntersuchungen (BFU) untersucht.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Crossair-Maschine umgekehrt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.