AA

Covid-19 und Reisen: Das planen die Vorarlberger

©Pixabay, VOL.AT/Mayer
Die Ergebnisse der großen VOL.AT-Urlaubsumfrage 2021: Was haben die Vorarlberger diesen Sommer geplant?

Seit kurzem ist es sicher: Lockerungen und der "Grüne Pass" sollen Reisen wieder möglich machen. Auch dem Sommerurlaub steht damit nichts mehr im Weg. Wer genesen, geimpft oder getestet ist, kann seinen Urlaub abseits von Balkonien verbringen. Doch was planen die Vorarlberger? VOL.AT hat sich umgehört.

Sonne, Strand und Meer

Der klare Großteil der Umfrageteilnehmer plant einen Urlaub am Meer (45,89 Prozent). Auch gemeinsame Urlaube stehen bei einigen an: 15,38 Prozent planen einen Familienurlaub. Wellness-Urlaube (8,16 Prozent) und Camping-Urlaube (7,74 Prozent) sind ebenfalls vorne mit dabei.

Online-Buchung beliebt

Bei der Art der Planung und Buchung setzen viele Vorarlberger auf die Online-Variante (68,97 Prozent). 20,7 Prozent buchen über ein Reisebüro und 10,33 Prozent setzen auf eine Kombination aus online und Reisebüro.

Impfen für die Urlaubsreise?

Mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer (58,14 Prozent) ist bereit, sich impfen zu lassen, um in den Urlaub fahren zu können. 5,12 Prozent sind noch unentschlossen und 7,35 Prozent wollen ihren Urlaub in Österreich verbringen und sind daher der Meinung, keine Impfung zu brauchen. Ein klares "Nein" zur Impfung gibt es nur von 29,38 Prozent.

Nachbarländer sehr gefragt

Statt in die Ferne zieht es den Großteil der Vorarlberger (51,53 Prozent) in ein Nachbarland - etwa nach Italien, Deutschland oder Slowenien. 39,42 Prozent setzen in Coronazeiten auf einen Heimaturlaub in Österreich. Darauf folgen Asien mit 9,64 Prozent, sowie Afrika (3,79 Prozent).

Längere Urlaube geplant

Kurzurlaube scheinen passé zu sein: 24,19 Prozent wollen 10 bis 14 Tage verreisen, 24,91 Prozent wollen sogar länger als 14 Tage am Stück Urlaub machen.

Autoreisen liegen vorne

Mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer (58,17 Prozent) will mit dem Auto verreisen. 31,8 Prozent plant die Anreise zum Urlaubsort mit dem Flugzeug. Nur wenige wollen mit Bus, Bahn oder Motorrad anreisen.

Kurze Vorlaufzeit

Was die Urlaubsplanung angeht, sind die Vorarlberger recht spontan (24,58 Prozent). 23,44 Prozent starten ein bis drei Monate vorher mit der Planung, 19,26 Prozent brauchen mehr als drei Monate.

Budget bleibt gleich

Das ist besonders wichtig

In Coronazeiten legen die Umfrageteilnehmer besonders viel Wert auf Urlaub am Meer (29,21 Prozent). Aber auch Buchungen mit flexiblen Stornierungsmöglichkeiten (22,76 Prozent) und Sicherheit und Hygiene (18,72 Prozent) sind den Vorarlbergern wichtig.

Vorfreude aufs Reisen

Der Wunsch nach mehr Normalität und einem Reisen "wie früher" ist stark vorhanden: 79,38 Prozent freuen sich sehr auf ein uneingeschränkt(er)es Reisen.

(VOL.AT)

vaccination
  • VIENNA.AT
  • Urlaub
  • Covid-19 und Reisen: Das planen die Vorarlberger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen