Coronawelle: Rauch ließ auf Twitter Dampf ab

Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) ließ auf Twitter Dampf ab: Man bereite sich auf eine mögliche Coronawelle im Herbst vor.
Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) ließ auf Twitter Dampf ab: Man bereite sich auf eine mögliche Coronawelle im Herbst vor. ©APA/HANS PUNZ
Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) will nicht als Nichtstuer dastehen: Auf Twitter bekräftigte er, dass man sich auf eine mögliche neue Coronawelle im Herbst vorbereite.

Auf Twitter ließ er am Dienstag Dampf ab: "Wir bereiten uns JETZT auf den Herbst vor", kommentierte er das "Frühlingsgezwitscher" seiner Kritiker im Kurznachrichtendienst. Je nach Virusvariante plane man unterschiedliche Szenarien, versicherte der Minister.

Coronawelle im Herbst: Johannes Rauch ließ auf Twitter Dampf ab

"Die einen schimpfen mich 'fahrlässigen Durchseucher', die anderen 'Zwangsvollstrecker sinnloser Maßnahmen'", machte sich Rauch Luft. Fakt sei: "Ich bewege mich auf dem Fundament von Expertise (Wissenschaftlichkeit) und Verhältnismäßigkeit (Verfassungskonformität)." Das werde den einen zu wenig, den anderen zu viel sein, so der Minister und weiter: "Die Verantwortung dafür trage ich."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Coronawelle: Rauch ließ auf Twitter Dampf ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen