Coronavirus: Regierung kündigt mit 1. Mai weitere Lockerungen an

Bundeskanzler Kurz kündigte weitere Corona-Lockerungen ab 1. Mai an.
Bundeskanzler Kurz kündigte weitere Corona-Lockerungen ab 1. Mai an. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Mit 1. Mai werden die von der Bundesregierung zum Schutz vor einer Weiterverbreitung des Coronavirus verhängten Ausgangsbeschränkungen gelockert. Das hat Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) Dienstag in einer Pressekonferenz verkündet.

Sämtliche Geschäfte - also auch solche mit einer Fläche von mehr als 400 Quadratmetern - werden mit 1. Mai wieder geöffnet. Der Schulbetrieb wird ab 4. Mai stufenweise wieder hochgefahren. Das hat Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) Dienstag in einer Pressekonferenz verkündet.

Lockerungen mit 1. Mai für Gastro, Dienstleistungen und Schule

Auch Masseure, Fußpfleger und Friseure dürfen mit 1. Mai wieder ihre Dienstleistungen anbieten, wobei - wie in Lokalen und Geschäften - MNS-Masken getragen werden müssen und der Ein-Meter-Sicherheitsabstand zu beachten ist, wie Kurz betonte. Sperrstunde für die Gaststätten und Lokale, die ab 15. Mai wieder aufsperren dürfen, ist vorerst 23.00 Uhr.

Ab 4. Mai starten im Schulbereich die Vorbereitungen für die Matura und Lehrabschlussprüfungen, mit 15. Mai soll der Schulbetrieb für andere Schulstufen etappenweise hochgefahren werden. Ebenfalls ab 15. Mai sollen Gottesdienste wieder möglich sein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Coronavirus: Regierung kündigt mit 1. Mai weitere Lockerungen an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen