Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Coronavirus: China nicht bei Badminton Austrian Open in Wien dabei

Auch die Weltranglistenerste Gao Fangjie wird in Wien nicht dabei sein.
Auch die Weltranglistenerste Gao Fangjie wird in Wien nicht dabei sein. ©APA/AFP/ROSLAN RAHMAN
Eigentlich wollte China bei den Badminton Austrian Open in Wien mit 31 Spielern antreten, wegen des Coronavirus wurde die Teilnahme nun aber abgesagt.

Die Badminton Austrian Open 2020 vom 19. bis 22. Februar 2020 in der Wiener Stadthalle finden ohne chinesische Beteiligung statt.

"Mit heutigem Tag hat der Chinesische Badmintonverband alle seine Spieler und Spielerinnen abgemeldet", teilte ÖBV-Präsident Harald Starl am Montag mit und nannte das Coronavirus als Grund für den Rückzug. Damit fehlt in Wien auch die Weltranglistenerste Gao Fangjie.

Chinas Badminton-Team wegen Coronavirus nicht bei Austria Open

Für das diesjährige Badminton-Highlight in Österreich hatten ursprünglich knapp über 400 Spieler und Spielerinnen aus 43 Nationen ihre Nennung abgegeben. China wollte mit 31 Aktiven in Wien antreten, da die Austrian Open als internationales Challenger-Turnier zu jenen Veranstaltungen zählen, deren erzielte Weltranglistenpunkte direkt in die Olympia Qualifikation einfließen.

Im Vorjahr hatte Chinas Mannschaft in der Wiener Stadthalle mit Siegen im Damen-Einzel sowie im Herren- und Damen-Doppel dominiert.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Coronavirus: China nicht bei Badminton Austrian Open in Wien dabei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen